Passwort vergessen ?

Hilfecenter

Welche Möglichkeiten bietet die Sperrliste?

Für jede Rufnummer können beliebige Sperrlisten angelegt werden. Im Folgenden sehen Sie unter anderem, wie man Sperrlisten anlegt und welche unterschiedlichen Möglichkeiten sie bieten.

Anleitung

  • Melden Sie sich mit Ihren easybell Zugangsdaten im Kundenportal an.
  • Klicken Sie unter TELEFON-FUNKTIONEN auf Einstellungen.

  • Wählen Sie als nächstes die Nummer aus, für die Sie eine Sperrliste anlegen wollen.
  • Klicken Sie auf den kleinen Schraubenzieher hinter Sperrliste.

Die Einstellungen können für eingehende und ausgehende Gespräche separat vorgenommen werden. Sie können mithilfe der Tabs zwischen den Listen für ein- und ausgehenden Gesprächen wechseln.

Für eingehende Gespräche

Blacklist Modus

Funktion: Bestimmte Rufnummern oder Rufnummernbereiche (z.B. auch anonyme Anrufe) werden nicht mehr zu der Rufnummer durchgestellt.
Nutzen (Beispiel): Schützen Sie sich vor unliebsamen Anrufen.

Whitelist Modus

Funktion: Der Anschluss ist generell für eingehende Anrufe gesperrt. Nur von Ihnen festgelegte Rufnummern oder Vorwahlbereiche können Sie erreichen.
Nutzen (Beispiel): Stellen Sie sicher, dass nur Ihre engsten Vertrauten Sie erreichen können.

Für ausgehende Gespräche:

Blacklist Modus

Funktion: Der Anschluss ist generell für ausgehende Anrufe freigegeben. Nur von Ihnen festgelegte Rufnummern oder Vorwahlbereiche können nicht angerufen werden. Mit einer PIN kann die Sperre für einzelne Gespräche umgangen werden.
Nutzen (Beispiel): Stellen Sie sicher, dass teure Destinationen wie Sonderrufnummern nicht angerufen werden.

Whitelist Modus

Funktion: Der Anschluss ist generell für ausgehende Anrufe gesperrt. Nur von Ihnen festgelegte Rufnummern oder Vorwahlbereiche können angerufen werden. Mit einer PIN kann die Sperre für einzelne Gespräche umgangen werden.
Nutzen (Beispiel): Stellen Sie sicher, dass Ihr Kind keine fremden Personen anruft.