Skip to main content

Elastix Telefonanlagen

Elastix Telefonanlage Headergrafik
Elastix Telefonanlage Headergrafik Mobil
Info Grafik

Wissenswertes über Elastix

Die Elastix-Unified-Communications-Server-Software ist eine VoIP-Telefonie-Lösung für kleine, mittlere und große Unternehmen. Die Software stammt von den Brüdern Edgar und Jose Landivar. Diese gründeten im Jahre 1999 in Sunnyvale, Kalifornien, das Unternehmen PaloSanto Solutions. Heute befindet sich der Hauptsitz des Unternehmens in Guayaquil, Ecuador – dem Herkunftsland der Gründer. Unmittelbar nach der Expansion wurde PaloSanto Solutions das wichtigste und größte Technologie-Unternehmen im Bereich der Open-Source-Lösungen des Landes. Neben dem nationalen Erfolg konnte die Elastix Software auch international viele Großkunden überzeugen. Die meisten kommen aus Chile und den USA. Zu den bekanntesten Nutzern der Elastix Software gehören u.a. BIC, D-Link, KFC. Pepsi und Pizza Hut. Neben den VoIP-Telefonie-Lösungen bietet das Unternehmen auch Produkte und Dienstleistungen im Bereich Software-Entwicklungen, Technologie-Beratungen, Infrastruktur-Support und Wartungen an. Elastix basiert auf der Asterisk-Software und ist deshalb speziell für das Betriebssystem Linux geeignet.

Mit Rufgruppen können Anrufe an mehrere Geräte signalisiert werden. So klingeln bei jedem Anruf alle Geräte der Gruppe parallel.
Kostenlos Updates für die Software der Telefonanlage verhindern das Einspielen von teilweise teure Updates.
Die Telefonanlage unterstützt die Funktion, Faxe per Mail zu versenden und zu empfangen.
Die Telefonanlage vermittelt einen Anruf an verschiedene freie Nebenstellen.
Telefonanlagen, die von uns und vom Hersteller auf ihre Kompatibilität mit unseren Anschlüssen getestet worden sind, nennen wir „easybell zertifiziert“.
Im Telefonbuch einer Telefonanlage können Telefonnummern Ihrer Kontakte eingepflegt, bearbeitet und sortiert werden.
Durch die Konferenz-Funktion ist es möglich, mehrere Nummern in ein Gespräch einzubinden, demnach eine Telefonkonferenz zu führen.
Der Anrufbeantworter bietet die Möglichkeit, hinterlassene Nachrichten per SMS und/oder E-Mail zu erhalten.
Anrufe können aufgezeichnet werden, um sie beispielsweise später auszuwerten. Hilfreich ist diese Funktion beispielsweise für Callcenter.
Die Chat-Funktion ermöglicht es, einen Chat in den Unternehmensalltag zu integrieren.
Rufnummern können auf Sperrlisten gesetzt werden. Dabei unterteilt man zwischen Blacklists (wer darf nicht angerufen werden) und Whitelist (wer darf angerufen werden).
Ein Anruf wird zunächst auf einem Gerät gehalten, um ihn im Anschluss mit einem anderen anzunehmen.
Geführte Gespräche können in einem Einzelverbindungsnachweis (EVN) dargestellt. Er enthält Verbindungsdaten wie Datum, Beginn, Dauer, Entgelte und Zielrufnummer.
IVR ist die Abkürzung für Interactive Voice Response. Dies dient der Nutzung interaktiver telefonischer Ansagedienste.
Die Telefonanlage unterstützt Videotelefonie.
Als „Anklopfen“ bezeichnet man die Signalisierung eines weiteren Anrufs während eines laufenden Gesprächs.
Kommentare (0)
Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben