Skip to main content

Swyx Telefonanlagen

Wissenswertes über Swyx

Das Dortmunder Unternehmen mit weiteren Standorten in Großbritannien und Frankreich vertreibt Softwarelösungen in fünf Sprachen sowie passende Telefone und Endgeräte. Europaweit nutzen etwa 750.000 Anwender Swyx. Aktuell arbeiten mehr als 150 Mitarbeiter daran, dass die Kommunikation in Unternehmen jetzigen und künftigen Marktanforderungen entspricht. Als europaweiter Marktführer ist Swyx über ein zweistufiges Vertriebssystem mit Distributoren und über 1.200 autorisierten Fachhändlern vor Ort präsent. Insgesamt deckt der Unified-Communications-Spezialist nicht nur Inhouse-Lösungen mit SwyxWare, sondern auch die Cloud-basierte Variante SwyxOn mit namhaften Partnern ab.

Dank Präsenzfunktionen werden Mitarbeiter über die Erreichbarkeit ihrer Kollegen informiert, Kunden werden durch eine regelbasierte Anrufvermittlung zügig an freie Ansprechpartner vermittelt. Web-Konferenzen und Video-Telefonie ermöglichen Mitarbeitern eine größere räumliche und zeitliche Flexibilität. Application Sharing und Online Collaboration verbessern die Zusammenarbeit im Team, Mitarbeiter an verteilten Standorten können so optimal miteinander arbeiten. Durch Integration von Tisch- und Mobiltelefonen können Mitarbeiter durch das „One Number“-Prinzip flexibel zu entscheiden, welche Rufnummer dem Empfänger angezeigt wird. So schaffen verbesserte Arbeitsabläufe eine höhere Produktivität bei gleichzeitig sinkenden Prozesskosten.

Mit Rufgruppen können Anrufe an mehrere Geräte signalisiert werden. So können bei eingehenden Anrufen alle Geräte der Gruppe gleichzeitig oder in Folge klingeln.
Während ein Anrufer in einer Warteschleife oder Rufgruppe wartet, oder ein Anruf geparkt/gehalten wird, kann der Anrufer Wartemusik hören.
Kostenlose Software-Updates für die Telefonanlage anstelle kostenpflichtiger Software-Updates.
Die Telefonanlage unterstützt die Funktion, Faxe per Mail zu versenden und zu empfangen.
Die Telefonanlage vermittelt eingehenede Anrufe an freie Nebenstellen. Anrufer können Wartemusik und Sprachansagen hören.
Telefonanlagen, die von uns und vom Hersteller auf ihre Kompatibilität mit unseren Anschlüssen getestet worden sind, nennen wir „easybell zertifiziert“.
Im Telefonbuch einer Telefonanlage können Telefonnummern Ihrer Kontakte eingepflegt, bearbeitet und sortiert werden.
Durch die Konferenz-Funktion ist es möglich, mehrere Nummern in ein Gespräch einzubinden, demnach eine Telefonkonferenz zu führen.
Durch Anrufer bei Abwesenheit hinterlassene Nachrichten können am Telefon abgehört, und/oder per E-Mail oder SMS an den jeweiligen Nutzer verschickt werden.
Anrufe können aufgezeichnet werden, um sie beispielsweise später auszuwerten. Hilfreich ist diese Funktion beispielsweise für Callcenter.
Die Chat-Funktion ermöglicht es, einen Chat in den Unternehmensalltag zu integrieren.
Rufnummern können auf Sperrlisten gesetzt werden. Dabei unterteilt man zwischen Blacklists (wer darf nicht angerufen werden) und Whitelist (wer darf angerufen werden).
Ein Anruf wird zunächst auf einem Gerät gehalten, um ihn im Anschluss mit einem anderen anzunehmen.
Geführte Gespräche können in einem EVN dargestellt werden. Darin enthalten sind i. d. R. Verbindungsdaten wie Datum, Beginn und Dauer von Telefonaten, Quell-/Zielrufnummer für einzelne Nebenstellen.
IVR steht für Interactive Voice Response. Dies dient der Umsetzung interaktiver telefonischer Ansagedienste und Sprachmenüs.
Die Telefonanlage unterstützt Videotelefonie.
Als „Anklopfen“ bezeichnet man die Signalisierung eines weiteren Anrufs während eines laufenden Gesprächs.