Passwort vergessen ?

easybell Blog

Wir feiern 10 Jahre easybell!

Avatar of Julia Günther Julia Günther - 13. September 2016 - Telefonie, SIP Trunk, VoIP, easybell website, DSL

2006 war nicht nur das Jahr des „Sommermärchens“. Im Telekommunikationsland wurde ein neuer Provider geboren: easybell! Nach erfolgreichem Start am 6. Juni des Jahres mauserte sich das kleine Unternehmen schnell zum Geheimtipp. Zehn Jahre später gehört easybell zu den am schnellsten wachsenden Telekommunikationsunternehmen Deutschlands. Wir werfen einen Blick zurück auf die ersten Gehversuche, die Entwicklung der Website über ein Jahrzehnt hinweg und unser kleines, aber feines Jubiläumsfest auf der Spree.

easybell gehört zum börsennotierten Telekommunikationskonzern ecotel, ein bedeutender Anbieter für Geschäftskunden. Der exzellente Zugang zu Vorleistungen ermöglichte easybell wettbewerbsfähige Angebote auch für Privatkunden: „Wir wollten mit der für Geschäftskunden üblichen Qualität und Service überzeugen – und das funktioniert bis heute“, so Geschäftsführer Dr. Andreas Bahr.

 

Vom kleinen „Start-up“ zum mehrfachen Testsieger – die Reise beginnt

So begann alles in einem kleinen Potsdamer Büro. Hier arbeiteten zunächst nur sechs Kollegen. Der Auftrag war klar: „Günstige Tarife für Ihre Verbindung ins Internet“ – und so ging easybell schließlich mit dieser Webpräsenz erstmals an den Start:

Die ersten Jahre vergingen, bis sich die harte Arbeit schließlich auszahlte. „Im August 2009 waren alle Voraussetzungen geschaffen, die Komplett- und VoIP-Bestandskunden der Carpo zu übernehmen – und dann ging’s richtig los!“, erzählt Dr. Bahr. Auch Sascha, einer der ersten Support-Mitarbeiter damals, kann sich noch gut daran erinnern: „Ab da musste es schnell gehen. Mit der Übernahme der Carpo-Kunden hatten wir von jetzt auf gleich dreimal so viel Supportaufwand.“ 

Die Übernahme des Carpo-Kundenstamm ist auch für Gero Grams, Leiter der Software-Entwicklung bei easybell, ein Meilenstein in der Unternehmensgeschichte: „Wie es bei einer größeren Migration oft der Fall ist, gab es auch hier kleinere Startschwierigkeiten. Außerdem machten einige Hardwaregeräte, die Carpo veräußert hatte, Probleme mit der neuen Telefonie-Plattform.“ Dies verursachte in den ersten Wochen den von Sascha angesprochenen, hohen Supportaufwand. Hier musste auf allen Ebenen schnell reagiert werden, was dazu führte, dass die neuen Arbeitsvorgänge und –abläufe in dem damals noch kleinen Start-up easybell schnell optimiert und automatisiert werden mussten. „Rückblickend war dies meines Erachtens der Inkubator für easybell, wie es heute besteht“, so Grams. „Der Ansatz, redundante manuelle Tätigkeiten zu automatisieren und vor allem unsere Kunden zu befähigen, ihr Produkt nach ihren Vorstellungen so leicht wie möglich selbst zu modifizieren, ist bis heute geblieben.“

Ein weiterer Meilenstein in der Unternehmensgeschichte war die Investition in eine eigene NGN VoIP-Plattform. Diese ermöglicht innovative Telefonieangebote, die den easybell Kunden Vorteile bieten, die insbesondere bei DSL-Anbietern nicht üblich sind.  

Im März 2010 zeigte sich easybell schließlich mit neuem Logo und dem Slogan „einfach besser“.

Ab diesem Jahr bot easybell erstmals die freie Routerwahl an, die erst sechs Jahre später gesetzlich verpflichtend wurde. Die ersten Fachzeitschriften wurden auf das bis dahin kleine Unternehmen aufmerksam. „Schnell war klar – easybell kann mit der eingeschlagenen Strategie am Markt auch längerfristig bestehen“, so Dr. Bahr.

2011 wehte ein frischer Wind durch die Webpräsenz. Und es gab Grund zur Freude: Die ersten Preise flogen direkt mit ins Haus!


 

Im September 2011 zog easybell in die Berliner Mitte, was vielen Kolleginnen und Kollegen, die in der Hauptstadt wohnen, sehr entgegen kam. Das Team wuchs und wuchs – doch keineswegs zum Nachteil: „Obwohl viele Kollegen dazu kamen, gibt es immer noch eine flache Hierarchie und sehr kurze Verwaltungswege“, erklärt Sascha. „Das macht das Arbeiten miteinander sehr angenehm! easybell verzichtet auf ein externes Call Center und bearbeitet Störungen ausschließlich durch eigene Mitarbeiter. Dadurch ist der Kontakt zum einzelnen Kunden enger.“

Ende 2011 folgte eine neue Webpräsenz:

 

2011 nahm easybell VDSL in die Produktpalette auf. Ein Jahr später folgten die ersten SIP Trunk-Angebote für Businesskunden. Nach und nach passte sich auch die Website den neuen Anforderungen an.

Nach der Überarbeitung im April 2014 wird deutlich: Die kundenfreundliche Übersichtlichkeit geht trotz wachsender Angebote nicht verloren – ganz im Gegenteil:

 


 

Ein Jahr später: Serientestsieger! Was uns besonders freut: In den Tests zur Kundenzufriedenheit liegt easybell stets weit vorn.

 

 

Das hat sich bis heute nicht geändert. Aktuell belegt easybell in der DSL-Kundenumfrage von ComputerBild die Spitzenposition!

 

 

Seit August 2016 gibt es unsere Webpräsenz auch auf Englisch sowie englischsprachigen Support. Damit reagiert easybell auf den wachsenden Zuspruch bei internationalen Kunden.

 

Was easybell so empfehlenswert und sympathisch macht

„Ganz klar unsere Transparenz“, so Herr Dr. Bahr.  „Wir gehen ganz offen mit unseren Preisen um, bei uns gibt es keine versteckten Kosten. Der Kunde braucht auch nicht lange auf unserer Website hilflos herumzuirren. Wir haben alles offen strukturiert, sodass jeder sich ganz intuitiv und schnell zurechtfindet.“ Dem kann sich Herr Grams nur anschließen: „Selbst wenn es mal zu Störungen kommt, kommunizieren wir die Gründe und ergriffenen Maßnahmen offen an unsere Kunden. Die meisten Kunden zeigen durchaus Verständnis, solange diese den Eindruck haben, dass engagiert an der Problembehebung gearbeitet wird. Dabei wird  unser Support als sehr engagiert und qualifiziert wahrgenommen, da dieser durch exzellente IT Integration viele Analysemöglichkeiten sowie Handlungs- und Ermessensspielraum bei der Störungsbehebung hat.“ Die daraus resultierenden sehr kurzen Entscheidungswege führen in der Regel zu einer schnellen Problemlösung beim Kunden.

„Ein weiterer Punkt ist die hohe Automatisierung, auch hinsichtlich der Behebung möglicher Fehlerquellen. Anstatt unsere Mitarbeiter mit repetitiven Aufgaben zu blockieren, versuchen wir immer einen besseren Ansatz zur Problemlösung oder -vermeidung zu finden“, erklärt Dr. Bahr. Durch die starke Fokussierung auf die Optimierung und Automatisierung der Prozesse ist es easybell möglich, günstige Preise für den Kunden zu gewährleisten. So konnten wir die vielen positiven Testberichte der vergangenen Jahre, insbesondere in der Kundenzufriedenheit immer wieder bestätigen. Schließlich wird auch das Thema „Self-Care“, also die Befähigung des Kunden, seine Anforderungen und Bedürfnisse selbst zu erfüllen, bei easybell großgeschrieben. „Bei uns können Funktionen wie Anrufbeantworter mit erweiterten Regeln, Rufweiterleitungen, Rufnummernanzeige, SMS, Fax und vieles mehr selbständig online verwaltet werden – egal, ob als Privat- oder Businesskunde“, erklärt Herr Grams abschließend.

Seit August 2016 ist easybell in der Nähe des Alexanderplatzes zu finden. Die neuen Räumlichkeiten sind langsam vollständig eingerichtet, und jeder freut sich über mehr Platz zum Arbeiten. Das Team wächst stetig weiter, genau wie die Idee hinter easybell. Emilia, die „jüngste“ Mitarbeiterin im Unternehmen bringt es auf den Punkt: „easybell steht für mich für Innovation. Dieses Wort beschreibt die gesamte Firma inklusive aller Produkte, Kunden und Mitarbeiter.“ Emilia liebt die Herausforderung im neuen Job, in dem sie direkt mit unseren Kunden spricht und ihnen mit Rat und Tat zur Seite steht. Auch unsere Systementwickler loben die interessanten Arbeitsaufgaben, die easybell für sie bereithält. Der Fokus liegt für alle ganz klar auf dem lösungsorientieren Arbeiten ohne sich dabei in überkomplexen Prozessen zu verlieren. Dabei darf der Spaß an den Aufgaben nie zu kurz kommen.

Für den Erfolg unseres Unternehmens hat das gesamte Team vom Software-Entwickler bis zum Supportmitarbeiter hart gearbeitet. Dass easybell nun 10-jähriges Bestehen feiert, ist auch das Ergebnis eines starken Teams – und dies ließ es sich nicht nehmen, das Jubiläum auch gebührend zu feiern!

 

Alle in einem Boot

Anfang des Sommers feierten wir unser 10-jähriges Jubiläum mit einer Bootstour auf der Spree – vier Stunden Sightseeing vom Wasser aus, mit gutem Essen und der ein oder anderen Erfrischung. Sehen Sie hier die schönsten Aufnahmen unserer easybell Bootsfahrt:


 

 

 

 

 

 

Fotos: © Christian Wilde

Vielen Dank an dieser Stelle dem Team der M.S. Charleston, die unser Jubiläum an Bord mit leckerem Essen, frischen Getränken und tollem Service zu einem ganz besonderen Erlebnis haben werden lassen!

 

10 Jahre easybell – 10 Jahre Qualität und Service – 10 Jahre zufriedene Kunden und ein tolles Team

Zahlreiche Kooperationen und regelmäßige Empfehlungen in Tarifvergleichen zeigen: easybell ist noch immer Garant für Qualität und Service. Ganz weit vorn dabei: Unser beliebtester Tarif, der Komplett easy, die Internet- und Festnetz-Flatrate ohne Routerzwang und ohne Mindestvertragslaufzeit.

 

Auf weitere erfolgreiche Jahre mit unserem tollen Kunden und einem fantastischen Team!

 

Quellen und interessante weiterführende Links (Stand 05.09.2016):

 

Edit: Wenn auch du Teil des easybell-Teams werden möchtest, dann schau doch gern einmal in unsere Stellenangebote – vielleicht ist ja dein Traumjob dabei?! Wir freuen uns auf deine Bewerbung!

Zurück

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.

1 Kommentare

Michael

18. Oktober 2016

Da wird man noch ernst genommen

Auch wenn ich schon ein paar Probleme hatte oder etwas zu kritisieren, kann ich doch klar bestätigen, dass man bei easybell als Kunde ernst genommen wird und easybell bemüht ist, jeden Kunden so weit wie möglich zufrieden zu stellen.

 

Die Möglichkeit, selbst Konfigurationen vornehmen zu können gefällt mir sehr gut. Geht schneller und ist ja auch nicht so schwer, wenn man sich ggf. mal die Hilfe durchgelesen hat und weiß was es damit genau auf sich hat. Und selbst wenn man 7 Minuten in der Warteschleife hängt, weil man alleine nicht zurecht kommt, es ist ne normale Festnetznummer, kein 0180 und schlimmer.

 

Auch die Sache mit monatlich kündbar zeigt doch, dass man einfach mal den Wechsel probieren kann und nix falsch machen kann, weil man jederzeit wieder abhauen kann. Meinen Erfahrungen nach hat man häufig ein 4-adriges Kabel bis in die Wohnung liegen, braucht aber nur 2. Somit können ganz misstrauische auch einen 2ten Anschluss bestellen und wenn alles läuft, den ersten (vom alten Anbieter) dann kündigen.

 

Fehlt jetzt nur noch, dass easybell auch selbst SIM-Karten fürs Handy anbietet. Was O2 da zur Zeit mit der E-Plus Übernahme macht ist ja grauenhaft. So auch Kundenhotline nicht erreichbar sowie neue Tarife die aber nicht mehr so frei wählbar sind wie früher.

Hier sollte easybell mal ne vernünftige Alternative bieten.


Benachrichtigung bei neuen Blog-Artikeln