Passwort vergessen ?

easybell Blog

Funktionen, Vorteile, Möglichkeiten: Wie SIP Trunks Ihre Kommunikation erleichtern

Avatar of Can Beyaz Can Beyaz - 13. Oktober 2016 - ISDN, Telefonie, Sicherheit, SIP Trunk, VoIP

Aufgrund der Umstellung auf All-IP gewinnen VoIP-Anbieter immer mehr an Bedeutung und Interesse. Viele Unternehmen haben das Potenzial der SIP Trunks erkannt und sich frühzeitig dafür entschieden. Für easybell ist dieses Thema längst kein neues mehr, deshalb möchten wir uns heute folgenden Fragen widmen: Was müssen Sie über SIP Trunks wissen, welche Möglichkeiten bieten sie Ihnen und worin liegt das eigentlich Spannende dieser Technologie?

 

Was ist eigentlich ein SIP Trunk?

Ein sogenannter SIP Trunk ermöglicht es, über einen einzigen Account einen Rufnummernblock mit vielen Durchwahlrufnummern zu verwalten. Dieses Verfahren nennt man SIP-DDI. Es erlaubt dem Nutzer, Rufnummernblöcke mit üblicherweise bis zu 10.000 Durchwahlen anzumelden. Das „DDI“ steht für „Direct Dial In“, das dazu dient, die direkte Durchwahl an jede beliebige Nebenstelle zu ermöglichen. „Einfacher ausgedrückt: Alle Rufnummern werden durch eine einzige IP-Telefonanlage beim Anbieter angemeldet und verwaltet“, erklärt David Kovacs, Leiter des Partnervertriebs bei easybell und Experte in Sachen SIP Trunks. „Mit diesen Möglichkeiten lassen sich beispielsweise, anders als bei einem ISDN-Anschluss, teure Primärmultikomplexanschlüsse ersetzen.“

 

Welche Funktionen bietet Ihnen ein SIP Trunk?

Ein SIP Trunk bietet eine Vielzahl an wichtigen Funktionen, von denen ein Unternehmen (unabhängig seiner Größe) in jedem Fall profitiert. Ob Anrufbeantworter, CLIP no screening oder Konferenzräume – wir schauen uns die einzelnen Möglichkeiten einmal genauer an.

CLIP no screening

Mit dieser Funktion können Sie für jede Nebenstelle selbst entscheiden, welche Rufnummer Ihnen als angerufene Partei angezeigt werden soll (CLIP). Bei einem eventuellen Rückruf wird der Kunde dann direkt beim richtigen Mitarbeiter und der richtigen Nebenstelle landen. „No screening“ bedeutet hier, dass der Provider die übermittelte Rufnummer nicht auf Richtigkeit prüft.

Anruflisten (Einzelverbindungsnachweis „EVN“)

Wenn Sie wissen möchten, wie viele Minuten Sie und Ihre Mitarbeiter mit wem telefoniert haben, dann sind die Einzelverbindungsnachweise die ideale Lösung. „Ihre persönliche Anrufliste bietet Ihnen detaillierte Informationen zu Ihren Gesprächen, inklusive Sortier- und Exportfunktionen“, so Herr Kovacs. Die Anrufliste enthält beispielsweise Informationen zu Datum, Beginn, Dauer und Zielrufnummer eines Gespräches. Entscheiden Sie individuell, welche Rufnummern in der Anrufliste geführt werden sollen.

Blacklist

Mit dieser Funktion können Sie eingehende Anrufe sperren und individuell entscheiden, wer Sie anrufen darf und wer nicht. Diese „Sperrliste“ schützt Sie vor Menschen, die Sie persönlich oder Ihre Mitarbeiter belästigen. Auch anonymer Rufnummern können Sie ganz einfach blockieren. Falls Ihre Rufnummern also einmal in falsche Hände gelangen sollten, ist diese Funktion der perfekte Schutz vor unliebsamen Anrufern.

Whitelist

In der „Whitelist“ kann man im Gegensatz zur „Blacklist“ Listen von E-Mails, Personen, Unternehmen, Programmen, Rufnummern oder Domains erstellen und zusammenfassen, welche nach Meinung der Nutzer vertrauenswürdig sind. Diese Funktion ist zum Beispiel beim Trennen von Spam von gewünschten E-Mails von großer Bedeutung. Sie können der „Whitelist“ aber auch einzelne Rufnummern hinzufügen, die zu Ihnen oder Ihren Mitarbeitern durchgestellt werden dürfen und somit als „sicher“ identifiziert wurden.

Senden und Empfangen von Faxen online

Sie können sich getrost von Ihrem Faxgerät verabschieden, es ist nämlich auch möglich, problemlos online Faxe zu verschicken und zu empfangen. Diese Funktion ist im gesamten Unternehmen nutzbar, ohne zusätzliche Kosten in Kauf nehmen zu müssen.

Konferenzraum

Von den sogenannten „Telefonkonferenzen“ wird gesprochen, wenn mehr als zwei (mindestens drei) Teilnehmer gleichzeitig über die gleiche Leitung miteinander telefonieren. Dabei kommt es ganz auf die Endgeräte und den Anbieter an, wie viele Teilnehmer insgesamt bei einer Telefonkonferenz teilnehmen können. „Telefonkonferenzen erleichtern es dem Unternehmen mit kleinen Aufwand, externe und interne Gespräche aufzubauen und beispielsweise Mitarbeiter oder Geschäftspartner in Konferenzen zu versammeln“, erklärt Herr Kovacs. „Bei einigen Anbietern spielt es außerdem keine Rolle, ob Sie sich im Inland oder im Ausland befinden. Außerdem reduziert man durch Telefonkonferenzen die Kosten für Geschäftsreisen und spart gleichzeitig Zeit.“ Sie brauchen dadurch für Meetings nicht mehr um die halbe Welt reisen und tun somit sogar noch etwas für die Umwelt.

Mobility

Die „Mobilitätsfunktion“ ermöglicht es, durch die sogenannten Softphones und den IP-basierten Anschlüssen, von jedem Breitbandanschluss der Welt zu telefonieren. Dabei können Sie selbstverständlich jederzeit auf Ihrer persönlichen Festnetzrufnummer angerufen werden. Somit haben Sie also die Freiheit, an jedem Ort zu jeder Zeit und mit jedem Gerät zu arbeiten.

SIP-DDI

Durch dieses Verfahren ist es möglich, mit nur einem Account üblicherweise bis zu 10.000 Rufnummern gleichzeitig anzumelden und zu verwalten. Außerdem ist bei eingehenden Anrufen die direkte Durchwahl zu jeder Nebenstelle möglich.

Telefonbuch

Mit dem webbasiertem Telefonbuch können Sie ganz einfach und bequem Ihre Kontakte und Rufnummern verwalten bzw. per Mausklick anwählen. Es liegt ganz bei Ihnen, ob Sie ein zentrales Telefonbuch anlegen, auf das jeder Mitarbeiter uneingeschränkt Zugriff hat oder mehrere Telefonbücher, die dann nur von festgelegten Personengruppen nutzbar sind.

 

Die SIP Trunk-Technologie bringt interessante Möglichkeiten für Ihr Unternehmen

SIP Trunks erhöhen die Erreichbarkeit und die Kommunikationsmöglichkeiten Ihres Unternehmens. Durch seine flexiblen „Umschaltmöglichkeiten“ können beliebig viele Trunks eingerichtet und bei Bedarf auf einen anderen Trunk umgeschaltet werden.

Automatische Fallback-Möglichkeiten bei Internet-Störungen

Ohne Internet-Verbindung geht in einem Unternehmen nur noch wenig. Aber zumindest sind Sie mit einem SIP Trunk von easybell von außen weiterhin erreichbar. Dazu müssen Sie lediglich konfigurieren, dass Ihre Anrufe auf die Handys Ihrer Mitarbeiter weitergeleitet werden sollen, wenn die Durchwahlen nicht mehr bei uns registriert sind. Das sind nur zwei Klicks in unserem Kundenportal.

Standortübergreifende Verwaltung und Wartung

„Eine wichtiger Vorteil ist auch, dass SIP Trunks viel einfacher zu warten und zu managen sind als klassische Unternehmensanschlüsse“, erklärt Herr Kovacs. „Außerdem können Unternehmen mit SIP Trunks eine zentrale Telefonanlage in einem Rechenzentrum (Hosted PBX) nutzen, anstatt an jedem Standort aufwendige Technik zu betreiben.“ Das zentralisiert und erleichtert die Wartung enorm, wodurch das Unternehmen finanziell sehr stark profitiert.

Sanfte Migration

Der Wechsel von ISDN zu einem SIP Trunk kann „Schritt für Schritt“ erfolgen. Zunächst entscheiden Sie sich für ein Angebot und richten dieses so ein, dass nur ausgehende Telefonate über SIP geführt werden. Dank CLIP no screening bekommen die Angerufenen weiter die normalen Rufnummern angezeigt, obwohl diese noch auf dem ISDN-Anschluss liegen. Eingehende Anrufe erhalten Sie in dieser Zeit weiterhin über ISDN.

Alleine durch die Umstellung der ausgehenden Telefonie sparen Sie aber schon Geld, da die Gesprächsminuten eines SIP Trunks in der Regel deutlich günstiger sind.

Wenn Sie mit der Qualität der SIP-Telefonie zufrieden sind, beauftragen Sie die Rufnummernportierung Ihrer ISDN-Nummern. Ab dem Tag der erfolgreichen Portierung laufen dann auch die eingehenden Telefonate über den SIP Trunk.

 

Profitieren Sie nicht nur technisch, sondern vor allem auch finanziell

Mit einem SIP Trunk von easybell haben Sie in Ihrem Unternehmen ein zuverlässiges Kommunikationsnetz, das zudem eine günstigere Alternative zur ISDN-Telefonanlage ist. So sparen Sie bei den Grundgebühren als auch bei den variablen Kosten.

 

Ihre SIP Trunk-Vorteile auf einen Blick:

  • keine komplizierten/teuren ISDN-Telefonanlagen/Rufnummern-Konfiguration
  • keine überteuerten Primärmultikomplexanschlüsse mehr
  • flexibel skalierbare Rufnummern, die perfekt an den Bedarf angepasst werden können
  • erheblich weniger Kosten für Wartung und Verwaltung
  • weniger Risiko und höhere Unternehmensbereitschaft durch flexible Umschaltmöglichkeiten
  • nahtlose Verbindung mit- und untereinander
  • schneller und leichter Sprach- und Datenverkehr zwischen mehreren Standorten und Niederlassungen
  • verschlüsseltes und abhörsicheres Telefonieren dank TLS-, SRTP- und ZRTP-Unterstützung, dadurch erhöhte Privatsphäre und Schutz vor Datenklau
  • hervorragende Gesprächsqualität dank verbesserter Sprachcodecs (HD-Telefonie)

 

Mit easybell in die Zukunft der IP-basierten Unternehmenskommunikation

Mittlerweile bieten SIP Trunks hochmoderne und zukunftssichere Kommunikationslösungen und sind bei genauerer Betrachtung der ISDN-Technologie viele Schritte voraus. Der frühe Wechsel lohnt sich doppelt, da Sie einerseits mehr Möglichkeiten und Vorteile genießen und andererseits viel Geld sparen, weil die IP-basierten Telefonanlagen kostengünstiger zu verwalten, managen und zu steuern sind.

Mit den Business-Angeboten von easybell profitieren Sie nicht nur von unseren hervorragenden Leistungen. Sie können mit unserem Business easy Tarif für nur 4,19 € / Monat (exkl. MwSt.) zehn Leitungen sowie alle aufgeführten Funktionen und Möglichkeiten eines SIP Trunks nutzen. Damit ist Ihr Unternehmen mit einer Mitarbeiterzahl von 30 Personen ideal ausgestattet. Als Serientestsieger in Service und Qualität verzichten wir auf Mindestvertragslaufzeiten und verrechnen keine Bereitstellungsgebühren.

Entdecken Sie mit easybell die Zukunft der IP-basierte Unternehmenskommunikation!

Zurück

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.

0 Kommentare

Benachrichtigung bei neuen Blog-Artikeln