Passwort vergessen ?

easybell Blog

easybell goes Annex J: Alles rund um den Upload-Turbo!

Avatar of Julia Günther Julia Günther - 05. Januar 2017 - Telefonie, DSL, VoIP, easybell website

Bisher haben wir unsere easybell ADSL-Anschlüsse über die Telefónica geschaltet. Diese bot als unser Vorleistungslieferant die bisher gängige Anschlusstechnologie Annex B an. Mittlerweile können wir auf verschiedene andere Vorleister (Carrier) zurückgreifen. Neben der QSC nutzen wir auch die Deutsche Telekom und können daher zusätzlich auch Annex J anbieten. Doch was ist das eigentlich genau und was haben Sie als Kunde davon? Wie funktioniert diese moderne Anschlusstechnologie und worauf müssen Sie beim Routerkauf achten? Wir haben dazu einmal unseren Kollegen und Annex-Fachmann André Lademann gefragt.

 

Was ist eigentlich Annex J und wie funktioniert es?

„Annex J“ – das klingt erst einmal sehr abstrakt.  Doch das ist es gar nicht, wie André uns erklärt: „Die Bezeichnung Annex ist eine Klassifizierung des Frequenzbandes auf der Leitung bei DSL-Anschlüssen. Annex J ist nur eine von sechs verschiedenen Spezifikationen.“ Bei Annex J wird vom Frequenzband auch der niedrige Frequenzbereich genutzt, um das DSL-Signal zu übertragen. „Somit wird bei dieser Technologie das Frequenzband, welches bisher für die klassische Telefonie (Analog/ ISDN) reserviert wurde, dem Upload zur Verfügung gestellt“, so André. Möglich wird das, da die Telefonie inzwischen ebenfalls über die Internetverbindung realisiert wird (VoIP). 

Der Einsatz eines Splitters ist bei Annex J überhaupt nicht mehr möglich, da dann keine synchrone Leitung zustande kommt. „Ein Splitter war bei klassischen Anschlüssen nötig, um die Frequenzbänder für Telefonie und DSL zu trennen,“ erklärt André. Da easybell aber schon immer auf VoIP setzt, wurden die Telefoniefrequenzen ohnehin nie genutzt und ein Splitter ist immer auch ein weiteres Bauteil, das Störungen verursachen kann. Deshalb wurde bei easybell schon immer empfohlen, keinen Splitter zu nutzen.

 

Unser Expertentipp: Unbedingt den eigenen Router auf Kompatibilität checken!

Nicht alle Router unterstützen Annex J, da der Router den breiteren Frequenzbereich für DSL nutzen können muss. Wir haben für Sie eine Vielzahl gängiger Router aufgelistet und vermerkt, welche Anschlusstechnologie die Modelle unterstützen. André: „Ich empfehle unseren Kunden, die FRITZ!Box 7490 zu nutzen. Damit ist die Nutzbarkeit des Anschlusses gesichert, da gegebenenfalls die Einwahlen über eine VLAN statt PVC hergestellt werden müssen.“

Es lässt sich aber sagen, dass die meisten Router mit ADSL-Modem, die in den letzten 6 bis 7 Jahren auf den Markt gekommen sind, die neue Technologie beherrscht. Einen Überblick erhalten Sie in unserer Kompatibilitätstabelle. Wichtig ist zudem, dass der Router VoIP beherrscht. Dann können Sie auch Ihre gewohnten Telefone weiterverwenden.

 

Der größte Vorteil von Annex J: Mehr Upload!

Annex J bietet als Anschluss einfach mehr Upload, was Sie beispielsweise auch an Ihrem DSL-Router einsehen können. Doch woran liegt das? „Bei Annex J-Anschlüssen wird der größere Frequenzbereich für den Upload genutzt“, erklärt André. Das ist unserer digitalen Welt insofern spannend, da die Anforderungen an das Hochladen bzw. Senden von Daten ins Internet gestiegen sind. „Somit steht unseren Kunden bei Annex J die doppelte Geschwindigkeit (Upload) zur Verfügung – was allen Diensten, aber insbesondere der Telefonie hervorragende Grundvoraussetzungen bietet“, so André weiter.

Des Weiteren ist easybell durch Annex J an viel mehr Standorten verfügbar, da die Deutsche Telekom deutlich mehr Standorte ausgebaut hat. 

 

Nutzen Sie den easybell-Verfügbarkeitscheck und holen Sie sich unsere Bandbreitengarantie

Endlich können Sie als easybell-Kunde nun auch von Annex J profitieren, sofern es an Ihrer Adresse verfügbar ist. Um das herauszufinden, können Sie unseren Verfügbarkeitscheck nutzen. Geben Sie einfach Ihre Adresse ein und klicken Sie Auf „Prüfen“ – schon zeigen wir Ihnen an, welche Anschlusstechnologie bei Ihnen mit wieviel Kbit/s im Download verfügbar ist.

Sie können sich auf unsere Angaben verlassen, denn bei easybell ist Geschwindigkeit kein leeres Versprechen. Fordern Sie schnell und einfach die Garantie für Ihre ermittelte Bandbreite an! Sollte die garantierte Bandbreite bei der Schaltung nicht erreicht werden, können Sie ganz leicht innerhalb von zwei Wochen vom Vertrag zurücktreten, selbstverständlich kostenlos.

Sie haben noch Fragen zu Annex J bei easybell? Zögern Sie nicht und kontaktieren Sie sehr gern unser Supportteam per Mail unter support@easybell.de, nutzen Sie unser Kontaktformular oder die dort aufgeführten Telefonnummern.

 

 

Quellen und weiterführende Links (Stand 21.12.2016)

Teltarif.de: FAQ: Das ändert sich durch den easybell-Netzwechsel

Onlinekosten.de: Netzumschaltung: Easybell stellt DSL-Anschlüsse von Telefónica auf QSC um - 65 Kunden erhielten die Kündigung

Wikipedia: Annex J (deutsch und englisch)

Comptech-info.de: Annex - was ist das?

Golem.de: Deutsche Telekom: 300.000 von Umstellung auf VoIP oder Kündingung betroffen

 

 

 

Zurück

Neuer Kommentar

2 Kommentare

easybell Team

09. Januar 2017

Hallo Matthias,

danke für deine Nachfrage, das ist tatsächlich nur ein vorübergehendes Problem. In Kürze werden auch Anschlussübernahmen bei Annex J möglich sein. Wenn es soweit ist, werden wir das in jedem Fall kommunizieren.

Viele Grüße


Matthias

08. Januar 2017

Anschlussübernahme

Vielen Dank für die interessanten Einblicke zu Annex J. Der Aufpreis von 2,- EUR ist durchaus gerechtfertigt, denke ich. Aber warum ist bei Annex J keine Anschlussübernahme möglich? Ich habe es mit 3 verschiedenen Adressen in 3 verschiedenen Städten probiert (alles Telekom-Kunden). Immer kommt der Hinweis „Aus technischen Gründen ist an Ihrer Adresse derzeit nur ein Neuanschluss möglich.“ Ist das nur ein vorübergehendes Problem?


Benachrichtigung bei neuen Blog-Artikeln