Skip to main content

Hilfecenter

easybell VoIP to go für Android Smartphones

Im folgenden Artikel erklären wir die Einrichtung der VoIP to go App mit einem SIP-Account oder der Cloud Telefonanlage.

1. Installation

Laden Sie die VoIP to go App für Android aus dem Playstore auf Ihr Smartphone.

2. Logindaten generieren

Beziehen Sie nun Ihre persönlichen Logindaten für die VoIP to go-App aus unserem Endkundenportal:

1. Melden Sie sich unter login.easybell.de mit Ihren easybell Kundendaten an und klicken Sie auf "Rufnummern verwalten" um zu Ihren vorhandenen Rufnummern zu gelangen.

2. Klicken Sie auf die Rufnummer, mit der Sie VoIP to go verwenden wollen, danach öffnet sich ein Menü mit den Daten und Einstellungen für diese Nummer.

3. Klicken Sie in der Zeile "Benutzername" auf das QR-Code-Symbol ganz rechts.

Nun werden Ihnen in einem neuen Fenster Benutzername und Passwort für die Nutzung von VoIP to go angezeigt.

Wenn Sie einen SIP Trunk mit mehreren Nebenstellen nutzen und eine bestimmte Druchwahl mit der App nutzen wollen, müssen Sie zunächst einen Cloud Account mit der entsprechenden Nebenstelle anlegen. Dieser Cloud Account mit der gewünschten Durchwahl erscheint dann als eigene Rufnummer in der Rufnummernverwaltung. Nun können Sie wie oben beschrieben die Logindaten für die Nebenstelle beziehen.

Als Nutzer einer Cloud Telefonanlage können Sie die VoIP to go-App bequem als neues Endgerät in Ihre Telefoninfrastruktur integrieren.

1. Melden Sie sich unter login.easybell.de mit Ihren Kundendaten an und klicken Sie auf „Cloud Telefonanlage“ um zur Übersicht Ihrer angelegten Nebenstellen und Endgeräte zu gelangen.

2. Klicken Sie unter „Endgeräte“ auf „Hinzufügen“ um VoIP to go als Endgerät mit zugewiesener Nebenstelle anzulegen. Es öffnet sich der Editor für neue Endgeräte.

3. Vergeben Sie unter "Grundeinstellungen" zunächst einen aussagekräftigen Namen für das neue Endgerät, hiernach wählen Sie unter "Endgeräteart" die Einstellung "App / WebRTC".

4. Unter "Ausgehende Telefonie" können Sie wählen, über welche Nebenstelle ausgehende Anrufe getätigt werden, welcher Name intern und welche Rufnummer beim Empfänger des Anrufes angezeigt werden sollen.

5. Unter "Eingehende Telefonie" wählen Sie nun, für welche Nebenstelle(n) eingehende Anrufe an VoIP to go geleitet werden sollen.

6. Im Hintergrund wird für die VoIP to go-App ein Office Desk angelegt. Unter "Office Desk Berechtigungen" können Sie festlegen, für welche Nebenstellen der Office Desk Inhaber Änderunegn vornehmen können soll, sowie ob Fax- und SMS-Versand möglich sein sollen.
(Der Übersicht halber sind die Office Desks der VoIP to go-App in der Übersicht der Cloud Telefonanlage zunächst ausgeblendet, da schon die Endgeräte angezeigt werden. Sie können jedoch diese Office Desks in den "Erweiterten Einstellungen" der Cloud Telefonanlage sichtbar machen.)

7. Unter "Zugangsdaten & Kontakt" erhalten Sie die Zugangsdaten, mit der Sie VoIP to go einrichten können. Außerdem können Sie die E-Mailadresse der Person angeben, welche VoIP to go nutzen soll. Diese Person bekommt nach einem Klick auf "Speichern" eine E-Mail mit den Zugangsdaten für VoIP to go geschickt.

3. Einrichtung

a. Geben Sie nun zum Login die erhalteten Nutzerdaten* im Startbildschirm der Anwendung ein oder scannen Sie den QR-Code mit dem Scanner der App.

b. Sie müssen alle angefragten Zugriffe für die App bestätigen, damit die App fehlerfrei funktioniert. Keine Angst, die App wird sich nicht an Ihren Daten vergreifen. Der Zugriff auf Medien und Dateien ist notwendig, damit die Gesprächsaufzeichungsfunktion der App funktioniert. Wird der Zugriff nicht erlaubt, können keine Gespräche aufgebaut werden.

c. Sie sind nun eingeloggt und können mit VoIP to go weltweit über Ihre easybell-Festnetznummer telefonieren, sofern Ihnen eine Internetverbindung zur Verfügung steht.

Bitte beachten Sie, dass VoIP to go für Windows derzeit nur in englischer Sprache genutzt werden kann.

 

 

* Der Benutzername und das Passwort verfallen bei Nichtnutzung nach 24 Stunden. Sollten Sie neue Daten benötigen, erhalten Sie diese wie unter Punkt 2 beschrieben.