Passwort vergessen ?

Hilfecenter

Wie richte ich die Begrüßung meiner Mailbox ein?

Um eine Begrüßung auf Ihrer Mailbox zu hinterlassen, folgen Sie bitte den hier erklärten Schritten:

1. Loggen Sie sch bitte zunächst im easybell-Kundenportal ein.

2. Klicken Sie anschließend auf Rufnummern verwalten.

3. Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre Anrufbeantworteransagen einzurichten, indem Sie auf das Zahnrad neben der Option Anrufbeantworteransagen klicken.

 

 

4. In der sich nun öffnenden Übersicht „Ihre Ansagen“ können Sie entweder eine Standard-Ansage auswählen oder eine eigene Ansage hinzufügen.

Standardansage auswählen

In dieser Übersicht haben Sie nun die Wahl zwischen der „Standard Voicemail Ansage“ und der „Standard -Nicht erreichbar- Ansage“. Jede Rufnummer hat diese zwei Standard-Ansagen zur Auswahl:

a) „Standard Voicemail Ansage“: Hierbei wird Ihre Rufnummer angesagt, der Anrufer kann eine Nachricht hinterlassen. Sie können hier den Modus der Benachrichtigung ändern. (Erklärung folgt)

b) „Standard - Nicht erreichbar – Ansage“: Hierbei wird ebenfalls Ihre Rufnummer angesagt, der Anrufer hat aber keine Möglichkeit eine Nachricht zu hinterlassen. Sie können hier ebenfalls den Modus der Benachrichtigung ändern. (Erklärung erfolgt am Beispiel „Standard Voicemail Ansage“)

Klicken Sie auf das Zahnrad neben der jeweiligen Auswahl, um diese einzurichten.

 

 

Unser Beispiel: Sie haben die „Standard Voicemail Ansage“ gewählt. Hier können Sie nun individuell entscheiden, ob der Anrufer die Möglichkeit hat, eine Nachricht zu hinterlassen und wann Sie über welchen Kommunikationsweg darüber informiert werden möchten:

 

Haben Sie alle Einstellungen getätigt, klicken Sie auf Übernehmen. Sie werden zurück in die vorherigen Einstellungen geführt. Klicken Sie hier ebenfalls Übernehmen.

Individuelle Begrüßung nutzen

Um eine eigene Begrüßung zu nutzen, klicken Sie statt der Standard-Ansagen auf Ansage hinzufügen:

Es öffnet sich ein neues Fenster. Hier können Sie nun der Ansage einen Namen geben. Bitte beachten Sie, dass die Umlaute ä, ü und ö sowie das ß nicht zulässig sind.

Wählen Sie entweder eine zuvor aufgenommene Begrüßung aus (1) oder nehmen Sie direkt eine Ansage auf (2) (Vgl. Screenshot):

 

Hier können Sie ebenfalls nun individuell auswählen, ob der Anrufer die Möglichkeit hat, eine Nachricht zu hinterlassen und wenn ja, wie und wann Sie darüber benachrichtigt werden möchten.

Sind Sie mit Ihren getätigten Einstellungen zufrieden, klicken Sie bitte auf Übernehmen. Sie werden nun in die vorherige Übersicht zurückgeführt.

Klicken Sie hier bitte Übernehmen, um den kompletten Vorgang abzuschließen. Ihre neue Begrüßung ist nun gespeichert.

Selbstverständlich können Sie diesen Vorgang jederzeit erneut durchführen, um Ihre Begrüßung zu ändern.

Wenn Sie Ihren Anrufbeantworter einrichten möchten, erklären wir Ihnen hier, wie das schnell und einfach funktioniert.