Skip to main content

Mehrere Trunks in einer Instanz von Microsoft Teams nutzen

Mit dem easybell Teams Connector können Sie auch mehrere SIP Trunks bspw. aus unterschiedlichen Ortsnetzen mit Microsoft Teams verbinden. In dieser Anleitung führen wir Sie Schritt für Schritt durch die Einrichtung mit dem Teams Connector und der Microsoft PowerShell.

Sie können mehrere SIP Trunks aus einem easybell-Konto problemlos über den Teams Connector mit Microsoft Teams verbinden. Wenn Sie aber Trunks mehrerer Konten mit Teams nutzen wollen, sind derzeit noch Anpassungen in Microsofts PowerShell notwendig. Wenn Sie Erfahrungen im Umgang mit der Kommandozeile haben, sollten diese wenigen Schritte aber kein Hindernis darstellen. 

Kurz zusammengefasst: 

Damit ein SIP-Trunk über Direct Routing genutzt werden kann, benötigt er immer folgende Einträge in Microsoft Teams:

  • eine Subdomain in Microsoft365
  • eine VoIP-Route
  • eine VoIP-Routing-Richtlinie
  • einen PSTN-Verwendungseintrag

Bei der herkömmlichen Einrichtung mit einem easybell-Konto werden diese automatisch erstellt.

Unterschied bei mehreren Konten

Damit dieser Prozess bei Trunks aus weiteren Konten nicht zu Konflikten führt, müssen die Einträge des jeweils zuvor eingerichteten Trunks manuell in der PowerShell angepasst werden.

Außerdem müssen die Rufnummern nach Anbindung aller Trunks einmal über die PowerShell zugeordnet werden.

Voraussetzungen

Neben dem easybell Teams Connector benötigen Sie folgendes:

  • Microsoft Teams inkl. der für Telefonie notwendigen Zusatzlizenzen.
  • Microsoft PowerShell. Hilfestellung bei der Einrichtung finden Sie hier.

Einrichtung

1. Einrichten des ersten Trunks über den Assistenten

2. Einrichtung überprüfen

3. Anpassungen in der PowerShell

Um einen Konflikt bei der Einrichtung des nächsten Trunks zu vermeiden, müssen jetzt Teile der automatisch angelegten Konfiguration gelöscht und im nächsten Schritt mit einem anderen Namen neu angelegt werden.

Lediglich die automatisch eingerichtete Subdomain bleibt erhalten.

3.1. Konfiguration entfernen

Connect-MicrosoftTeams
Remove-CsOnlineVoiceRoutingPolicy "All"
Remove-CsOnlineVoiceRoute -Identity "All"
Set-CsOnlinePstnUsage -Identity Global -Usage @{Remove="All"}

3.2 Subdomain ermitteln

3.3 Konfiguration neu anlegen

Bei der Eingabe der folgenden Befehle ersetzen Sie bitte:

  • DOMAIN VON TRUNK#1: Domain des zuvor eingerichteten Trunks (siehe 3.2)
  • Route01, Policy01 und Usage01:  optional.
    Wichtig! Sollten Sie mehr als einen zusätzlichen Trunk hinzufügen, müssen weitere Einträge entsprechend durchnummeriert werden (bspw. „Route02“, „Policy02“, etc.).
Set-CsOnlinePstnUsage -Identity Global -Usage @{Add="Usage01"}
New-CsOnlineVoiceRoute -Identity "Route01" -NumberPattern ".*" -OnlinePstnGatewayList "DOMAIN VON TRUNK#1" -Priority 0 -OnlinePstnUsages "Usage01"
New-CsOnlineVoiceRoutingPolicy "Policy01" -OnlinePstnUsages "Usage01"

4. Weiteren Trunk hinzufügen

Öffnen Sie nun das Kundenkonto, das den weiteren SIP Trunk enthält, den Sie hinzufügen wollen.

Öffnen Sie dort den Teams Connector und verbinden Sie auch diesen Trunk wie zuvor über den Assistenten des Teams Connectors. Den Fortschritt der Einrichtung können Sie im Teams Connector ablesen.

5. Bisherige Einrichtung überprüfen

Nachdem auch diese Einrichtung durchgelaufen ist, werden Sie im Microsoft Teams Admin Center sehen, dass bei den VoIP-RoutenVoIP-Routing-Richtlinien und PSTN-Verwendungseinträgen nun jeweils zwei Einträge vorhanden sind – einer mit der Bezeichnung "All", der von der Einrichtung des zuletzt eingerichteten Trunks stammt, und einer mit der in Schritt 3 veränderten Bezeichnung. Außerdem sind nun zwei unterschiedliche Subdomains vorhanden.

Wichtig ist, dass die beiden VoIP-Routen jeweils auf eine der beiden Subdomains zeigen.

6. Einträge zuordnen

Zuletzt müssen nun jedem Microsoft Teams Benutzer zunächst eine Voice-Routingrichtlinie und dann eine Durchwahlnummer in der PowerShell zugewiesen werden.

Ersetzen Sie bitte folgende Variablen mit den Werten eines Nutzers:

  • Benutzername = E-Mail-Adresse des Teams Benutzers
  • Durchwahl = Rufnummer des Benutzers im folgenden Format (+493012345678)

Grant-CsOnlineVoiceRoutingPolicy -Identity "Benutzername" -PolicyName "Policy01"

Set-CsUser -Identity "Benutzername" -OnPremLineURI tel:Durchwahl -EnterpriseVoiceEnabled $true -HostedVoiceMail $true

Optional: Weitere Trunks hinzufügen

Weitere Trunks können problemlos hinzugefügt werden, wenn Sie diese Schritte für jeden weiteren Trunk erneut  durchführen:

  1. Die Installation des vorherigen Trunks in der PowerShell anpassen
  2. Den neuen Trunk mit dem Teams Connector  hinzufügen
  3. Die Rufnummern über die PowerShell zuordnen