Skip to main content

Hilfecenter

Benötige ich eine Auftragsdatenverarbeitung von easybell?

Im folgenden Beitrag erklären wir Ihnen, ob die Vereinbarung einer ADV für die von easybell bereit gestellten Leistungen sowie für die easybell Cloud Telefonanlage nötig ist.

Alle von easybell angebotenen Funktionen, auch die in der Cloud Telefonanlage, sind durch das Telekommunikationsgesetz (TKG) abgedeckt. Eine gesonderte Auftragsdatenverarbeitung ist nicht erforderlich.

Bei einer ADV geht es darum, bestimmte Daten in einem Auftrag zu verarbeiten. Davon abzugrenzen ist der Fall, dass man für die Erbringung einer Leistung Daten verwenden muss. Bei der ADV sind also gerade die Daten Gegenstand der Leistung und nicht nur Mittel zum Zweck. Das ist vergleichbar mit der Weitergabe personenbezogener Daten an einen Steuerberater zum Anfertigen der Steuererklärung oder an einen Rechtsanwalt für eine Prozessführung. Auch hier ist eine ADV nicht notwendig.

Bei einer TK-Anlage ist die Anrufzustellung Gegenstand der Leistung. Hierfür erforderliche Daten wie Anrufziele, Anrufer etc. sind daher keine Auftragsdaten, sondern dienen der Leistungserbringung. Diese erforderlichen Daten sind also grundsätzlich keine ADV. Bestimmte Leistungsmerkmale können eine ADV darstellen. Hierzu gehört z.B. die Mailbox, in der Anrufe oder Faxe gespeichert werden. Hier ist das Speichern Kern der Leistung. easybell speichert derartigen Kommunikationsfälle nicht, sondern stellt diese dem Kunden unmittelbar per E-Mail zu.  Damit ist auch eine ADV nicht erforderlich.