Skip to main content

Hilfecenter

Vodia IP PBX

Konfiguration der Vodia IP PBX Version 62.0 mit einem easybell SIP-Trunk

Hersteller: Vodia Networks, Inc.
Bezeichung: Vodia IP PBX
Version: 60.0
Website:https://vodia.com/de

 

Bitte beachten Sie auch unsere allgemeine Information zum Rufnummernformat bei eingehenden Anrufen.

 

Rufen Sie das Webinterface der Vodia PBX in Ihrem Webbrowser auf. Geben Sie dazu die IP der Vodia PBX Telefonanlage in die Adressleiste ein. Bei neuen Installationen lautet der Standardname "admin", ohne Passwort.

Sie sehen dann die Übersicht der vorhandenen Domänen. Dort befindet sich normalerweise nur eine Domäne mit dem Namen "localhost". Um die Rufnummern richtig darzustellen, setzen Sie den Ländercode auf "49". Klicken Sie dazu in der Liste der Domänen auf den Stift auf der rechten Seite der Tabelle.

Tragen Sie als Wert "49" ein und speichern Sie die Änderung. Wählen Sie dann die Domäne aus, in der der SIP-Trunk eingerichtet werden soll. Dazu klicken Sie auf den Namen der Domäne.

Um nun in dieser Domäne Nebenstellen anzulegen, klicken Sie auf "Konten" und dann auf "Nebenstellen", und legen Sie z. B. eine Nebenstelle mit der Nummer 40 an. Wählen Sie dann in der Domäne den Menüpunkt "Leitungen" aus und klicken Sie dort auf "VoIP Provider". Es erscheint dann eine Übersicht der derzeit vorhandenen Leitungen. Klicken Sie auf "Hinzufügen" und wählen Sie “easybell” aus. Unter Benutzername tragen Sie Ihre Telefonnummer ein, die Sie von easybell bekommen haben, und unter Password das entsprechende Passwort. Der Benutzername sollte für eine Rufnummer aus Deutschland mit "0049" beginnen. Drücken Sie anschließend auf "Anlegen".

Danach sehen Sie die neu angelegte Leitung. Klicken Sie auf den Namen der Leitung und scrollen Sie zu "Routing und Umleitung". Wählen Sie dort das Konto aus, auf dessen Nebenstelle eingehende Anrufe gelenkt werden sollen.

Falls Sie mehrere Telefonnummern haben, können Sie alternativ auch "Nebenstelle nach Präfix extrahieren" auswählen. Tragen Sie dann als "Präfix" die Stellen ein, die vor der Kontonummer erscheinen. In dem Beispiel oben könnte dies die Nummer 12345678 sein. Wenn dann jemand die Nummer 0301234567841 anruft, wird die Telefonanlage versuchen den Anruf auf das Konto 41 zu leiten.

Gehen Sie anschließend zurück zur Übersicht der "VoIP Provider", um den Status der Leitung zu sehen. Die Leitung sollte inzwischen als Status "200 OK" anzeigen. Der Wert in Klammern gibt an, nach wievielen Sekunden die PBX die Registrierung erneuern wird. Dort sollte ein Wert zwischen 0 und ca. 100 Sekunden stehen.

Nachdem Sie die Leitung angelegt haben, wird automatisch ein Rufschema angelegt. Falls in der Domäne zuvor noch kein Rufschema vorhanden war, wird das neue Rufschema als Default-Rufschema der Domäne zugewiesen. Dieses Rufschema kontrolliert welche Leitungen für ausgehende Anrufe verwendet werden. Falls Sie nur die easybell-Leitung verwenden brauchen Sie dieses Rufschema normalerweise nicht zu ändern. Klicken Sie auf "Features" um das Rufschema zu überprüfen.

Damit haben Sie die Einstellungen für Ihren easybell SIP Trunk sowohl für eingehende als auch ausgehende Anrufe abgeschlossen.