Skip to main content

Wie richte ich Rufweiterleitungen in der Cloud Telefonanlage ein?

Um eine Rufweiterleitung in der Cloud Telefonanlage einzurichten, folgen Sie bitte diesen Schritten im easybell-Kundenportal:

1. Klicken Sie unter „Telefonfunktionen“ auf „Cloud Telefonanlage“.

Übersichtsseite des easybell-Kundenportals

2. Sie erreichen die Übersichtsseite Ihrer Cloud Telefonanlage. Klicken Sie bitte unter „Nebenstellen und Rufgruppen“ auf das Zahnrad neben der gewünschten Rufnummer, für die die Rufweiterleitung angelegt werden soll.

Exemplarisch eingerichtete Cloud Telefonanlage

3. Es erscheint die Übersicht „Nebenstellen bearbeiten“. Klicken Sie hier bitte neben „Anrufbeantworter/Rufweiterleitung“ auf das Zahnrad.

 

4. Es öffnet sich die Übersicht „Rufweiterleitung“.

 

5. Hier können Sie nun Ihre Rufweiterleitung für die gewünschte Durchwahl (in unserem Beispiel „Durchwahl 01 – Frau Schneider“) einrichten und verwalten. Wählen Sie dafür zwischen den Varianten „Rufweiterleitung“, „Warteschleife“ und „Keine Aktion“. Entscheiden Sie auch, ob und wie Sie über eine Rufweiterleitung benachrichtigt werden wollen.

 

5.1 „Rufweiterleitung“

„Allgemein“: Entscheiden Sie, ob, wohin und wann ein eingehender Anruf weitergeleitet werden soll, auch wenn Sie erreichbar sind.

 

a. Soll es keine allgemeine Rufweiterleitung geben, wählen Sie bitte „Keine Aktion“ aus.

b. Wählen Sie die Option „Rufweiterleitung“ im Dropdown-Menü, wenn ein Anruf weitergeleitet werden soll.

  • Geben Sie nun bei „Rufnummer“ die Rufnummer ein, auf die die Weiterleitung erfolgen soll sowie
  • die Dauer, nach der sie einsetzen soll.

c. Anrufbeantworter/Ansage: Hier nimmt der Anrufbeantworter alle eingehenden Anrufe für Sie an.

d. Interne Nebenstelle: Hier wird der eingehende Anruf an eine von Ihnen ausgewählte Nebenstelle weitergeleitet.

 

Anrufbeantworter/Ansagen

 

 Entscheiden Sie, ob:

  • eine Standard-Ansage oder eine von Ihnen hinterlassene Nachricht abgespielt werden soll,
  • Sie eine Benachrichtigung erhalten wollen und
  • wenn ja, wie diese erfolgen soll.

„Besetzt“: Entscheiden Sie sich dafür, dass die Rufweiterleitung nur dann einsetzen soll, wenn Ihre Durchwahl besetzt ist, wählen Sie direkt im Dropdown-Menü die gewünschte Weiterleitungsoption aus.

a. Ist die Telefonnummer besetzt und es soll keine Rufweiterleitung einsetzen, wählen Sie bitte „keine Aktion“.

b. Möchten Sie, dass der Anrufer direkt zum Anrufbeantworter weitergeleitet wird, wählen Sie dies im Menü („Anrufbeantworter/Ansage“) aus. Sie können ebenfalls entscheiden, welche Ansage zu hören sein soll.

Entscheiden Sie, ob:

  • eine Standard-Ansage oder ein von Ihnen hinterlassene Nachricht abgespielt werden soll,
  • ob Sie eine Benachrichtigung erhalten wollen und
  • wenn ja, wie diese erfolgen soll.

c. Soll der Anruf auf eine Rufnummer weitergeleitet werden, wählen Sie im Dropdown-Menü bitte „Rufweiterleitung“ aus. Tragen Sie anschließend die gewünschte Rufnummer, auf die die Weiterleitung erfolgen soll, ein.

 

d. Soll der Anruf auf eine interne Nebenstelle weitergeleitet werden, wählen Sie im Dropdown-Menü bitte „Interne Nebenstelle“ aus. Wählen Sie anschließend die gewünschte Nebenstelle im Dropdown-Menü darunter aus, auf die die Weiterleitung erfolgen soll.

Hinweis: Die Rufweiterleitung zu einer internen Nebenstelle hat den Vorteil, dass bei dieser Weiterleitung keine weiteren SIP-Leitungen beansprucht werden.

 

 

Offline

Die Rufweiterleitung für „Offline“ greift dann, wenn der Nebenstelle keine Endgeräte zugewiesen oder die zugewiesenen Endgeräte offline sind.

Hinweis: Dieser Modus ist in Kombination mit der VoIP to go App aktuell nicht möglich.

 


 

Das ist hilfreich, falls Ihre Internetverbindung einmal abbricht. Eingehende Anrufe auf Ihre Nebenstelle werden dann entweder auf einen Anrufbeantworter/Ansage, auf eine von Ihnen gewählte Rufnummer in der Rufweiterleitung oder auf eine interne Nebenstelle weitergeleitet.

Die einzelnen Optionen können Sie mittels Dropdown-Menü wie oben beschreiben auswählen und einrichten.

 

5.2 Warteschleife

Sie können auch statt einer direkten Rufweiterleitung die Warteschleife einschalten. Hier können Sie auswählen, welche Warteschleifenmusik der Anrufer hören soll.

 

5.3 keine Aktion

Wenn Sie genrell gar keine Rufweiterleitung und auch keine Warteschleife aktivieren möchten, klicken Sie einfach auf „keine Aktion“.

 

 

Kontakteinstellungen

Um bei einer erfolgten Rufweiterleitung benachrichtigt zu werden, tragen Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse und/oder Ihre Mobilfunknummer für die SMS-Benachrichtigung ein. Wählen Sie unter „Benachrichtigungen“ im Dropdown-Menü aus, wenn Sie benachrichtigt werden wollen, falls der Anrufer eine Nachricht hinterlassen hat oder falls er die Ansage des Anrufbeantworters oder der Warteschleife gehört hat.

Wenn Sie mit allen Einstellungen zufrieden sind, klicken Sie nun auf „Speichern“. Kehren Sie nun auf die Übersichtsseite zurück, ist neben dem Namen bzw. der Durchwahl, für die Sie eine Rufweiterleitung eingerichtet haben, das Weiterleitungssymbol (Telefonhörer) zu sehen:

 

Rufweiterleitung einer Nebenstelle in der Cloud Telefonanlage

Mit einem Klick auf dieses Symbol gelangen Sie bei Bedarf am schnellsten auf die Einrichtungsseite der Rufweiterleitung.