Passwort vergessen ?

Hilfecenter

Asterisk Telefonanlagen

Konfiguration der Asterisk Telefonanlage mit einem Business VOICE SIP-Trunk

Hersteller: Asterisk
Version: Asterisk 13.3.2
Website des Herstellers: www.asterisk.org

Weiterführende Informationen:

Asterisk Wiki

Asterisk Community

Asterisk Support

voip-info.org Wiki

Download der Asterisk Software

Konfigurationsbeispiel:

WICHTIG: Nutzung auf eigene Gefahr!

Um Missbrauch zu vermeiden sollte die Software „Asterisk“ generell nicht mit direkter Anbindung an öffentliche IP-Netze (auch nicht via Port forwarding,  öffentlicher IP, etc.) betrieben werden.
Bitte achten Sie drauf, dass die Konfigurationsoberflächen aller Ihrer SIP-Telefone durch ein sicheres Passwort (nicht Standartpasswort des Herstellers!) geschützt sind. Auch in einem lokalen Netzwerken können SIP-Telefone sonst zum Missbrauch genutzt werden.
In diesem Beispiel zeigen wir eine Asterisk PBX-Konfiguration mit 2 Nebenstellen und jeweils einer Durchwahl DDI:

  1. Nebenstelle extern erreichbar über  030 809510 und intern 101
  2. Nebenstelle extern erreichbar über  030 80951099 und intern 102

Hinweis: Das Erstellen von easybell-Cloud-Accounts ist nicht notwendig, da alle Rufnummer in den Business VOICE-Tarifen durchwahlfähig sind.

Ausgehende Anrufe werden über einen Trunk (bzw. Peer) geleitet. Zudem wird bei allen ausgehenden Anrufen eine einheitliche geräteabhängige Rufnummer (CLIP no screening) gesetzt 0800 123456.

CLIP no screening einrichten:

Sofern gewünscht, schalten Sie die geräteabhängige Rufnummernanzeige in Ihrem easybell-Kundenportal (www.easybell.de > Login) unter „Einstellungen > Rufnummernanzeige > Eigene easybell-Rufnummer anzeigen > Geräteabhängig“ frei.

Asterisk konfigurieren:

(Verzeichnis der Asterisk-Konfigurationsdateien ist üblicherweise: /etc/asterisk/)
Hinweis: Ersetzen Sie bitte jeweils easybell-ID durch Ihren Benutzernamen und easybell Passwort durch Ihr SIP- Passwort.  Diese finden Sie auf www.easybell.de > Login > Einstellungen.

Sip.conf:

[general]
srvlookup=no
port = 5060
language=de
register => easybellID:easybellPW@sip.easybell.de:5064/easybellID


;Wichtig: (mögliche SIP Ports 5060 oder 5064)
;wenn Sie Ihren Asterisk hinter einem Router
;betreiben, der über eine  integrierte VoIP Funktion
;verfügt (z.B. Fritzbox), nutzen Sie bitte, wie
;angegeben, den Port 5064 zur Registrierung.

allowguest=no
alwaysauthreject=yes
context=sip-incoming
disallow=all
allow=ulaw
allow=alaw

;Einrichten der Nebenstellen
;Tragen Sie die Zugangsdaten bitte in Ihrem SIP Telefon ein
;Registrar: IP Ihres Asterisk Server
;Benutzername: 101 bzw. 102
;Passwort: geheim (bitte durch ein sicheres Passwort ersetzen)

[101] ; erste Nebenstelle .
type=friend
secret=geheim
qualify=yes
host=dynamic
canreinvite=no
context=home

[102] ; zweite Nebenstelle
type=friend
secret=geheim
qualify=yes
host=dynamic
canreinvite=no
context=home

[easybellID] ; Peer für ausgehende Anrufe
type=peer
username= easybellID
fromuser= easybellID
secret= easybellPW
host=sip.easybell.de
fromdomain=sip.easybell.de
insecure=invite,port
caninvite=no
canreinvite=no
nat=no

Hinweis für IPv6-Kunden: Wahrscheinlich müssen Sie die IPv6-Adresse als Peer hinzufügen. Damit sollte der Asterisk bei eingehenden Gesprächen auf die Authentifizierung verzichten.

extension.conf:

[globals]
phone1 = SIP/101
phone2 = SIP/102
callduration = 30

[home]
exten => 101,1,Dial(SIP/101)
exten => 102,1,Dial(SIP/102)

;dialplan
exten => _X.,1,Set(CALLERID(num)=easybellID)

exten => _X.,2,Set(CALLERID(name)=49800123456)
;CLIP No Screening
;(Sofern CLIP No Screening nicht gewünscht, bitte Zeile löschen)

exten => _X.,n,Dial(SIP/${EXTEN}@easybellID)
exten => _X.,n,Hangup

;context for incoming SIP calls

[sip-incoming] ;ersetzen Sie bitte jeweils 4930809510 bzw. 493080951099 durch
;Ihre vollständig Durchwahl, beginnend mit 49 (ohne führendes +)
exten => 4930809510,1,NoOp(Incoming call on DDI 1)
exten => 4930809510,n,Ringing
exten => 4930809510,n,Wait(1)
exten => 4930809510,n,Dial(SIP/101)
exten => 4930809510,n,Hangup

exten => 493080951099,1,NoOp(Incoming call on DDI 2)
exten => 493080951099,n,Ringing
exten => 493080951099,n,Wait(1)
exten => 493080951099,n,Dial(SIP/102)
exten => 493080951099,n,Hangup
;

Nach Änderung einer der oben genannten Dateien starten Sie Asterisk bitte neu, damit die Änderungen wirksam werden. Dies können Sie in der Regel über /etc/init.d/asterisk restart in Ihrer Linuxkonsole durchführen.

Die Asterisk Konsole kann hilfreich bei der Fehlersuche sein und wird üblicherweise über asterisk -rcvvvvvvv aufgerufen.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir über diese Angaben hinaus leider keinen Support für Asterisk anbieten können.