Zum Hauptinhalt springen

Welche Sicherheitsstandards hat der Teams Connector?

Hier erfahren Sie, welche Sicherheitsmaßnahmen beim Anmelden des Teams Connectors sowie beim Telefonieren über MS Teams und den Teams Connector zur Anwendung kommen.

Der Teams Connector von easybell ist eine Lösung zur einfachen Integration von SIP Trunks in die Unified-Communications-Lösung Microsoft Teams. Die komfortable Einrichtung geht aber nicht zulasten der Sicherheit.

Folgende Maßnahmen schützen Sie und Ihre Daten bei der Nutzung des Teams Connectors:

Direkt-Anmeldung bei Microsoft

Der Teams Connector ermöglicht Ihnen eine sichere Anmeldung und Authentifizierung direkt bei Microsoft Teams. Nachdem Sie sich im easybell Kundenportal eingeloggt und mit der Einrichtung des Teams Connectors begonnen haben, schickt der Teams Connector eine Authentifizierungs-Anfrage an Microsoft. Der darauffolgende Authentifizierungs-Dialog wird ohne Zwischenschritt von Microsoft an Sie weitergeleitet, und Sie können sich anmelden. Microsoft teilt uns dann mit, dass die Authentifizierung der MS Teams Lizenz erfolgreich war. easybell speichert keine Login-Daten und hat zu keinem Zeitpunkt Zugriff auf die persönlichen Daten Ihres Microsoft-Kontos. Der Datenschutz ist also vollständig gewährleistet.

Da der Login direkt durch Microsoft erfolgt, wird auch die Zwei-Faktor-Authentifizierung voll unterstützt – sofern Sie diese in Ihrem Microsoft-Konto eingerichtet haben.

Übrigens: Da Sie sich direkt bei Microsoft anmelden, können wir für Probleme mit der Authentifizierung leider auch keinen Support leisten. Wenden Sie sich in diesen Fällen bitte an Microsoft.

Verschlüsselung zwischen Teams und dem Teams Connector

Die Kommunikation zwischen MS Teams und dem Teams Connector ist standardmäßig per TLS (Transport Layer Security) verschlüsselt. Sämtliche Metadaten, die von den MS Teams Clients zum Teams Connector geschickt werden, sind also auf diesem Weg vor unbefugtem Zugriff geschützt.

Rechenzentren in Deutschland

Sowohl der Teams Connector als auch die zugehörige Telefonie-Infrastruktur werden in Deutschland innerhalb der Netzwerkinfrastruktur von easybell gehostet. Der Datenaustausch zwischen den einzelnen Komponenten erfolgt über VPN Netze. Dadurch wird ein illegaler Zugriff noch weiter erschwert. Sämtliche Prozesse entsprechen der DSGVO.

Telefonfunktionen für Ihre Sicherheit

Mit Telefon-Funktionen von easybell wie Sperrlisten können Sie Ihre Telefonie sogar noch sicherer machen.

  • Sperrlisten: Über Sperrlisten können Sie Rufnummern blockieren beziehungsweise freigeben. Das Anlegen von Sperrlisten ist unkompliziert über das Kundenportal möglich. Die eingerichteten Sperrlisten funktionieren auch bei der Telefonie über den Teams Connector, sie können also auch in MS Teams unerwünschte Anrufe wirksam unterdrücken.