Skip to main content

Zuletzt geändert am:

30. Mai 2018

Autor:

Julia Günther

Bewerte diese Seite!

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen 
0 %
1
5
0
 
Bewerten

Wir sichern Ihren Telefonanschluss

Viele Kunden sorgen sich bei der Nutzung von IP-basierter Telefonie um die Sicherheit ihrer Anschlüsse. Und tatsächlich geraten Telefonanlagen und VoIP-Provider regelmäßig ins Visier von Hackern. Die Abrechnung der bevorzugt ins Ausland geführten Gespräche erfolgt zu Lasten des angegriffenen Kunden: Der Hacker und der Angerufene im Ausland teilen sich die dabei anfallenden Gebühren. Bei beispielsweise 1 €/Minute und zwei Telefonleitungen könnten Betrüger innerhalb eines Tages knapp 3.000 € verdienen.

Bereits seit Jahren investiert easybell in die Sicherheit der Telefonie-Infrastruktur. Deshalb können wir Betrugsfälle erkennen, bevor größerer Schaden entsteht. Wir sind von diesen Mechanismen so überzeugt, dass wir unseren Kunden nun eine Betrugsschutz-Garantie geben. Unsere Garantie greift bei all unseren Tarifangeboten automatisch und kostenlos – damit Sie sich immer voll und ganz auf easybell verlassen können. Konkret heißt das: Ihnen entsteht bei missbräuchlicher Nutzung Ihres Telefonanschlusses für Auslandsgespräche maximal Kosten in Höhe von 20 € für Privatkunden und 10 € pro gebuchter Leitung für Geschäftskunden.

So können wir die Sicherheit Ihres Anschluss garantieren

Hacker gehen immer auf ähnliche Weise vor, Angriffe folgen häufig einem bestimmten Muster. Wir konnten einen Algorithmus herausarbeiten, der nach einigen Jahren kontinuierlicher Perfektionierung sehr treffsicher ist. Tauchen neue Angriffsmuster auf, greifen weitere Sicherheitsregeln, die zumindest den Schaden begrenzen.

In der Regel entdecken wir missbräuchlich geführte Telefongespräche ins Ausland proaktiv, noch bevor Sie es bemerken, sodass Sie als Privatperson oder Ihre Unternehmen vor großem finanziellem Schaden durch Hackerangriffe bewahrt bleiben.

Wie unsere Betrugsschutz-Garantie funktioniert

Die Betrugsschutz-Garantie greift immer dann, wenn die Telefongespräche ins Ausland auf eine missbräuchliche Nutzung hindeuten und der Kunde nicht grob fahrlässig oder mit Vorsatz gehandelt hat. Kosten durch reguläre Gespräche, z.B. wenn Zugangsdaten an Dritte weitergegeben wurden, sind dabei nicht abgedeckt.

Trotz unserer Betrugsschutz-Garantie sollten Sie Vorsichtsmaßnahmen ergreifen, damit es gar nicht erst zum Schadensfall kommt. Zu Ihrer Sorgfaltspflicht gehört es, die neueste Firmware-Version Ihrer Telefonanlage oder Ihres VoIP-Endgeräts zu nutzen und die Standardpasswörter zu ändern.

Lesen Sie gern mehr zu unserer Betrugsschutzgarantie und dem Thema „sichere Telefonie“ in unserem Unternehmensblog.

Kommentare (0)
Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben