Zum Hauptinhalt springen

Ich habe eine FRITZ!Box und Probleme beim Faxen. Was kann ich tun?

Wir zeigen Ihnen, wie Sie das Standardprotokoll T.38 in Ihrer FRITZ!Box deaktivieren.

T.38 wurde früher als Standardprotokoll für das Faxen verwendet, wird heute aber von vielen Anbietern nicht mehr unterstützt. So können Sie zwar innerhalb des easybell-Netzes t.38 nutzen, sobald Ihr Fax aber an eine Rufnummer in das Netz eines anderen Anbieters geschickt wird, kann die Übertragung scheitern.

Um eine zuverlässige Faxübertragung zu sichern, empfehlen wir daher T.38 in Ihrer FRITZ!Box zu deaktivieren.

Hinweis: Bitte stellen Sie immer sicher, dass Sie die aktuellste Firmware der FRITZ!Box verwenden!

Anleitung

1. Weboberfläche der FRITZ!Box

Stellen Sie bitte eine Verbindung zur Konfigurationsoberfläche Ihrer FRITZ!Box her.

Geben Sie dazu bitte „fritz.box“ in das Adressfenster Ihres Browsers ein und verifizieren sich dann mit dem Passwort Ihrer FRITZ!Box.

Sollte es Probleme bei der Anmeldung geben, lesen Sie bitte „Die Oberfläche der FRITZ!Box aufrufen“.

2. Anschlusseinstellungen aufrufen

Wählen Sie im Seitenmenü „Telefonie“ und dann „Eigene Rufnummern“.

Wechseln Sie zur Registerkarte „Anschlusseinstellungen“.

3. T.38 deaktivieren

Unter der Rubrik „Telefonieverbindung“ finden Sie das Kontrollkästchen „Faxversand auch mit T.38“. Bitte deaktivieren Sie dieses Kontrollkästchen.

Klicken Sie dann auf „Übernehmen“.

Jetzt sollten Sie problemlos faxen können.

Sollte es dennoch Probleme bei der Faxübertragung geben, senden Sie uns bitte ein konkretes Beispiel für die technische Analyse. Die relevanten Daten für unsere Techniker finden Sie in diesem Artikel.

Verwandte Artikel

So erkennen Sie, welche Firmware-Version ihre FRITZ!Box hat.
Weiterlesen