Zum Hauptinhalt springen

Digitalisierungsbox Deutsche Telekom

In dieser Anleitung erklären wir, wie Sie Ihren easybell SIP Trunk in der Digitalisierungsbox der Deutschen Telekom einrichten.

Hinweis: Diese Anleitung befasst sich mit der Einrichtung eines easybell SIP Trunks (Modus „Trunk“). Wenn Sie eine einzelne Rufnummer oder eine virtuelle Durchwahl nutzen wollen, folgen Sie bitte der Anleitung zur Einrichtung einer Rufnummer.

Einstellungen im easybell-Kundenportal

Bevor Sie mit der Einrichtung der Telefonanlage beginnen, öffnen Sie bitte Ihr easybell-Kundenportal und gehen Sie zu „Telefonfunktionen“ → „Rufnummern verwalten“. Klappen Sie die Details zum gewünschten Trunk aus und klicken Sie neben „Rufnummernanzeige (CLIP)“ auf das Zahnrad-Symbol. Im nächsten Fenster aktivieren Sie bitte die „Geräteabhängige Rufnummernanzeige (CLIP no screening)“ und wählen bei „Rufnummernübertragung im Feld“ die Option „From-Display“.

Lesen und akzeptieren Sie bitte die rechtlichen Hinweise und klicken Sie dann auf „Übernehmen“.

Digitalisierungsbox einrichten

Die Digitalisierungsbox versucht bei der Ersteinrichtung automatisch Konfigurationsdaten von der Telekom zu erhalten. Dies wird jedoch von uns nicht unterstützt. Bitte klicken Sie aus diesem Grund auf „Abbrechen und das Gerät selbst konfigurieren“

null

 

Folgen Sie nun diesen Schritten:

  1. Anschließend sehen Sie die Startseite der Digitalisierungsbox. Dort wählen Sie im oberen Reiter „Telefonie“ aus, um zu den VoIP-Einstellungen zu gelangen.

    null
     
  2. Anschließend sieht man ein Hinweisfenster, welches einfach geschlossen werden kann.

    null
     
  3. Als nächstes wählen Sie „Anschlüsse“ aus.
  4. Es öffnet sich ein Fenster für das Wählen der Anschlussart. Dort wählen Sie „Durchwahl“ aus:

    null
  5. Das nächste Fenster erfragt die Art der Konfiguration. Hier wählen Sie bitte „Benutzerdefiniert“.

    null
     
  6. In der darauffolgenden Seite müssen Sie die Zugangsdaten für Ihren easybell-Trunk eintragen:

VoIP-Anbietereinstellungen:

  • Name: Hier können Sie selbst einen Namen vergeben.
  • Authentifizierungs-ID: Hier tragen Sie den SIP-Benutzernamen eintragen.
  • Passwort: Hier tragen Sie das SIP-Passwort ein.
  • Benutzername: Hier tragen Sie ebenfalls den SIP-Benutzernamen ein.
  • Registrar sowie Domäne: Hier tragen Sie „sip.easybell.de“ ein

Rufnummern:

  • Basisrufnummern: Hier tragen Sie Ihre Stammrufnummer im nationalen Format ohne Nebenstellen ein (z.B. 0301234567).

null

 

Anschließend klicken Sie auf „Mehr anzeigen“ und nehmen dort folgende Einstellungen vor:

Registrar / STUN-Server:

  • Hier müssen Sie normalerweise keine Änderung vornehmen.

Durchwahlausnahme (P-P):

  • Hier wird angegeben, welche Rufnummer nicht an ein einziges Endgerät durchgestellt werden soll. Dies ist normalerweise bei der Zentrale (-0) der Fall. Falls andere Rufnummern bei Ihnen ebenfalls nicht durchwahlfähig sein, können diese hier ebenfalls eingetragen werden.

Weitere Einstellungen:

  • Damit die Rufnummernanzeige korrekt funktioniert, müssen die folgenden Einstellungen vorgenommen werden:
    • SIP-Header-Feld: FROM Display: Anruferadresse
    • SIP-Header-Feld: FROM User: Benutzername
  • Die restlichen Einstellungen können Sie auf der Standardeinstellung stehen lassen.

Anschließend bestätigen Sie die von Ihnen vorgenommenen Einstellungen mit OK.

null

Der Trunk wird Ihnen jetzt noch als nicht registriert angezeigt. Damit die Digitalisierungsbox die von Ihnen vorgenommenen Einstellungen übernimmt, müssen Sie diese mit einem Klick auf „Konfiguration speichern“ übernehmen.

Anschließend sollten Sie unter „Status“ einen grünen Haken sehen.

null


Damit ist die Registrierung Ihres easybell-Trunks abgeschlossen.

Wir erklären Ihnen wie Sie eine easybell Rufnummer in einer Digitalisierungsbox der Deutschen Telekom konfigurieren und die Verbindung optional verschlüsseln können.
Digitalisierungsbox für Telefonie konfigurieren