Skip to main content

Hilfecenter

Wildix IP PBX

Konfiguration der Wildix IP-Telefonanlage Version 3.88 mit einem easybell SIP-Trunk

Hersteller: Wildix
Bezeichung: Wildix IP PBX
Version: WMS 3.88
Website:https://www.wildix.com/de

 

Weiterführende Informationen:

Wildix DE Support: https://www.wildix.com/de/kontakt

Wildix Anleitung zur Aktivierung und Konfiguration des WMS: https://confluence.wildix.com/x/HACIAQ

Beim Erstellen dieses Leitfadens für das Einrichten eines easybell SIP Trunks wurde die WMS Version 3.88.42575.44 verwendet.

Rufen Sie das Webinterface der Wildix TK-Anlage in Ihrem Browser auf und nehmen Sie die Erstkonfiguration vor. Alle dazu benötigten Informationen entnehmen Sie bitte dem Dokument „WMS Anleitung zur Inbetriebnahme“ unter https://confluence.wildix.com/x/HACIAQ

Dort finden Sie alle relevanten Angaben darüber, was bei der Konfiguration eines Trunks zu beachten ist, sowie wichtige Hinweise zu den Konfigurationsoptionen der Wildix TK-Anlage (https://confluence.wildix.com/x/HACIAQ Abschnitt "Trunk-Konfiguration").

 

Bitte beachten Sie auch unsere allgemeine Information zum Rufnummernformat bei eingehenden Anrufen.
 

Trunk hinzufügen

  1. Rufen Sie das Backend der Wildix Telefonanlage auf.
  2. Wählen Sie anschließend in der Menüleiste den Punkt "Trunks" aus.
  3. Klicken Sie auf das Symbol "+" um einen neuen easybell Trunk anzulegen.

 

Trunk einrichten

  1. Füllen Sie im Fenster "Konfiguration des Trunks" das Feld "Beschreibung" sowie optional das Feld "Trunk-Name" aus.
  2. Tragen Sie im Feld "Authentifizierter Login" jene Stammnummer ein, die Sie von easybell erhalten haben.
  3. Im Feld "Adresse oder Hostname" tragen Sie "sip.easybell.de" und den dazugehörigen Port "5060" ein.
  4. Die Felder "Tone Zone" und "Ländercode" passen Sie bitte Ihrem Land an.
  5. Danach setzen Sie bei "Registrierung aktivieren" ein Häkchen.
  6. Abschließend klicken Sie auf "Speichern".

 

Erweiterte Trunk Einstellungen 1/2

  1. Klicken Sie auf "Erweitert".
  2. Im Feld "Audio-Codecs" setzen Sie lediglich bei "alaw" ein Häkchen.
  3. T.38 aktiviert lassen.
  4. Weiter setzen Sie im Feld "Support Refer und Hold" ein Häkchen.

Erweiterte Trunk Einstellungen 2/2

  1. Der "Session Timer" muss deaktiviert werden, entfernen Sie zu diesem Zweck das Häkchen im "Session Timer".
  2. Zum Abschluss der Konfiguration auf "Speichern" klicken. Der easybell SIP Trunk wird nun registriert.


Bei korrekter Eingabe aller Angaben wird nun unter "Trunks" der easybell Trunk angezeigt und am Zeilenende ist ein grüner Punkt zu sehen. Der grüne Farbstatus signalisiert die erfolgreich durchgeführte Registrierung. Falls hingegen ein roter Punkt aufscheint, so konnte die Registrierung nicht erfolgreich abgeschlossen werden. Bitte überprüfen Sie in diesem Fall die eingegebenen Daten auf ihre Richtigkeit.

 

Geräteabhängige Rufnummernanzeige (CLIP no screening)

Für CLIP no screening in Kombination von Wildix und easybell kann P-Preferred-Identity (PPI), P-Asserted-Identity (PAI) oder Remote-Party-ID verwendet werden. Im Folgenden zeigen wir beispielhaft für PPI die Einrichtung in den aus dem vorherigen Abschnitt bekannten Trunk-Einstellungen in Wildix.

Im Feld "From number" sollte zudem die Stammnummer Ihres SIP Trunks mit +49 beginnend eingetragen werden, damit alle Informationen sauber übertragen werden.

Es muss darauf geachtet werden, dass im easybell Kundenportal und in Wildix die selben Einstellungen vorgenommen werden.  Wechseln Sie nun in das easybell Kundenportal unter login.easybell.de und öffnen Sie dort unter "Rufnummern verwalten" die Einstellungen ihres SIP-Trunks.

  1. Öffnen Sie dort die Einstellungen zur "Rufnummernanzeige" duch Klick auf das Zahnrad auf der rechten Seite.

  2. Sofern Sie Rufnummern anzeigen möchten, die nicht Ihrer easybell Rufnummer entsprechen, wählen Sie "Geräteabhängig (CLIP no screening)".
  3. Ändern Sie die "Art der Rufnummernübermittlung (CLIP no screening)" auf "P-Preferred-Identity".

 

Rufnummernanzeige (CLIP no screening) und Benutzer / Nebenstelle anlegen

  1. Wechseln Sie nun wieder in die Wildix Weboberfläche und klicken Sie auf "Benutzer".
  2. Klicken Sie unter Benutzer auf das Symbol "+" um einen neuen Benutzer zu erstellen.
  3. Tragen Sie im Feld "Büro" die gewünschte Rufnummer ein, die nach extern angezeigt werden soll.

 

Ausgehendes Routing einrichten

  1. Wechseln Sie nun in der Menüleiste zu "Wählpläne" um im nächsten Schritt Anrufe von intern nach extern einzurichten.
  2. Gehen Sie zum Punkt "Wählplan".
  3. Bearbeiten Sie die Regel "users".
  4. Ergänzen Sie hier die Nummer "0X." oder "00X." ("0X." Konfiguration ohne Amtsholung, und "00X." Konfiguration mit Amtsholung 0).
  5. Fügen Sie die Anwendung "Wählen des Trunks" hinzu und wählen Sie anschließend den easybell SIP Trunk aus. (Bei der Konfiguration mit Amtsholung müssen Sie die erste "0" wieder entfernen - siehe "Rufnummer konfigurieren".)  
  6. Klicken Sie abschließend auf "Speichern".

 

Eingehendes Routing einrichten

  1. Wechseln Sie in der Menüleiste nochmals zu "Wählpläne" um nun Anrufe von extern nach intern einzurichten.
  2. Gehen Sie zum Punkt "Wählplan".
  3. Bearbeiten Sie die Regel "main".
  4. Ergänzen Sie hier die von easybell vergebene Rufnummer des SIP Trunks "0049...". Im angeführten Beispiel wird die Durchwahl 30 eingerichtet und daher die Nummer "0049...30" eingesetzt.
  5. Fügen Sie die Anwendung "Wählen des Telefons" hinzu und geben dann die Nummer des gewünschten Users ein. Im angeführten Beispiel "User 30".
  6. Klicken Sie abschließend auf "Speichern".

 

Weitere Konfigurationsbeispiele finden Sie unter manuals.wildix.com/#wms. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an den Technischen Support von Wildix.