Zum Hauptinhalt springen

Wann ist eine Schaltung ohne Technikertermin möglich?

Im folgenden Artikel erklären wir, wann es möglich ist, dass kein Techniker für eine Schaltung zu Ihnen kommen muss.

Ein Technikertermin ist nur notwendig, wenn ein Neuanschluss von der Deutschen Telekom freigeschaltet werden muss. Im Falle einer Anschlussübernahme ist ein Technikertermin in der Regel nicht notwendig, da Ihr physischer Telefonanschluss bereits besteht. Lediglich bei einem Wechsel der Anschlusstechnologie, z.B. von Kabel zu DSL, kann ein Technikertermin notwendig sein. Bitte beachten Sie, dass für eine Anschlussübernahme mindestens eine Rufnummer portiert werden muss.

Bei Neuanschlüssen können Sie einen Technikertermin unter Umständen vermeiden, wenn Sie den Namen und die Rufnummer des letzten Leitungsinhabers, also z.B. Ihres Vormieters, angeben. Die Deutsche Telekom hat dann eventuell noch den korrekten Leitungsweg gespeichert und kann eine sogenannte Fernschaltung durchführen.

Um zu gewährleisten, dass Ihr Internetanschluss erfolgreich geschaltet werden kann, muss am genannten Termin ein Ansprechpartner vor Ort sein. Wenn dies nicht möglich sein sollte, befolgen Sie bitte die Tipps in diesem Artikel.
Was soll ich tun, wenn ich an dem mitgeteilten Technikertermin nicht vor Ort sein kann?

Wir erklären Ihnen kurz, wie Sie im Rahmen eines Umzugs zu einem Internetanschluss von easybell wechseln können, und was es dabei zu beachten gilt.
Wie kann ich im Rahmen eines Umzugs zu easybell wechseln?

Damit wir bei Ihnen DSL schalten können, ist neben der reinen Verfügbarkeit von DSL auch eine funktionierende Hausverkabelung notwendig.
Benötige ich eine Hausverkabelung für die DSL-Schaltung?