Zum Hauptinhalt springen

Warum wird bei ausgehenden Anrufen über Microsoft Teams die Durchwahl nicht angezeigt?

Wir erklären Ihnen die häufigste Ursache, wenn bei ausgehenden Gesprächen über das Direct Routing von Microsoft Teams nur die Kopfnummer Ihres SIP Trunks angezeigt wird, und zeigen die Lösung.

Wenn bei Anrufen aus Ihrer Microsoft Teams Instanz heraus lediglich die Kopfnummer übermittelt wird, sollten Sie die Einstellungen für CLIP no screening des SIP Trunks in Ihrem Kundenportal überprüfen.
 

Öffnen Sie bitte die Rufnummernverwaltung und in der Detailansicht des Trunks das Menü „Rufnummeranzeige (CLIP)“.

Unter „Rufnummernübertragung in Feld“ sollte „P-Asserted-Identity“ ausgewählt sein. Ist dies nicht der Fall, ändern Sie die Einstellungen bitte entsprechend.

Alternativ können Sie im Bereich darunter aus einer Liste von Telefonanlagen die Standardeinstellungen für den Teams Connector auswählen.

Weitere Details zum Vorgehen finden Sie in unserer Anleitung für den Teams Connector.

Technischer Hintergrund

In den Metadaten für ein Telefonat kann die zu signalisierende Rufnummer bei Voice-over-IP (VoIP) in unterschiedlichen Feldern übertragen werden. 

Für die korrekte Rufnummernanzeige müssen Telefonanlage und Carrier hier die Rufnummer im selben Felder erwarten. Mehr Informationen dazu finden Sie in unserem Artikel „CLIP no screening richtig konfigurieren“.

Wir nennen Ihnen die Lizenzen, die Sie für Microsoft Teams benötigen, um mit dem Teams Connector einen eigenen SIP Trunk anzubinden.
Welche Microsoft 365 Lizenz brauche ich, um mit Microsoft Teams telefonieren zu können?