Skip to main content
Hilfecenter

CLIP no screening richtig konfigurieren

In diesem Artikel erklären wir Ihnen, wie Sie CLIP no screening für easybell SIP Trunks oder die konfigurierbare Rufnummernanzeige für die easybell Cloud Telefonanlage sowie für Einzelrufnummern korrekt einrichten.

Cloud Telefonanlage

In der easybell Cloud Telefonanlage wird für jedes Endgerät eine ausgehende Rufnummernanzeige konfiguriert. Diese wird in den Einstellungen des Endgerätes festgelegt.

  1. Betreten Sie zunächst die Konfigurationsoberfläche der Cloud Telefonanlage, indem Sie sich in das easybell-Kundenportal einloggen.


     
  2. Öffnen Sie die Konfiguration eines Endgerätes oder legen Sie ein neues Endgerät an, wie hier beschrieben.
  3. Im Bereich „Ausgehende Telefonie“ finden Sie das Feld „Rufnummernanzeige“, in dem Sie zwischen den drei Auswahlmöglichkeiten wählen können:

    Rufnummer der Nebenstelle: Wenn das Endgerät bereits einer Nebenstelle zugeordnet ist, wird hier die Rufnummer dieses Nebenstellenkontos angezeigt.
    Rufnummer unterdrückt: Mit dieser Option telefoniert das Endgerät „anonym“. Dabei wird keine Rufnummer an den Gesprächsteilnehmer übertragen.
    Benutzerdefinierte Rufnummer: Bei dieser Auswahl werden zusätzliche Eingabefelder eingeblendet, in die Sie eine frei wählbare Vorwahl und Rufnummer eingeben können.



     
  4. Mit einem Klick auf „Speichern“ werden die Einstellungen für das Endgerät übernommen.
     

Einzelrufnummern

  1. Um die ausgehende Rufnummernanzeige für Einzelrufnummern zu aktivieren, loggen Sie sich bitte zunächst in das easybell-Kundenportal ein.
     
  2. Navigieren Sie hier bitte in die „Telefonfunktionen“ > „Rufnummern verwalten“ und klappen Sie die gewünschte Rufnummer aus:



     
  3. Um die „Rufnummernanzeige“ zu öffnen, klicken Sie bitte auf das Zahnrad daneben.


     
  4. Es öffnet sich ein weiteres Fenster, in dem Sie zwischen den folgenden Punkten auswählen können:

    Originale Rufnummer: Es wird die unveränderte Rufnummer übertragen.
    Rufnummer: Hier kann in den Feldern „Vorwahl“ und „Rufnummer“ eine frei gewählte Nummer konfiguriert werden.
    Rufnummer unterdrücken: Mit dieser Auswahl werden die Anrufe „anonym“ ausgeführt. Es wird keine Rufnummer übertragen.


     
  5. Die Einstellungen werden dann mit „Übernehmen“ gespeichert.
     

SIP Trunks

Bei Trunks bietet Ihnen das easybell-Kundenportal, je nach Anwendungsfall, verschiedene Möglichkeiten. Zur Konfiguration klicken Sie bitte zunächst auf „Rufnummern verwalten“.

  1. Klappen Sie den gewünschten Trunk auf und klicken Sie bei dem Punkt „Rufnummernanzeige“ auf die Einstellungen (Zahnrad-Symbol).


     
  2. In der erscheinenden Maske können Sie nun zwischen „Geräteabhängige Rufnummernanzeige“, „Benutzerdefinierte Rufnummer anzeigen“ und „Rufnummer unterdrücken“ wählen.


     
  3. Zur Erklärung:

    Geräteabhängige Rufnummernanzeige: Hier haben Sie die Wahl zwischen „Manuelle Feldauswahl“ und „Standardeinstellung für“. Die manuelle Feldauswahl dient dabei der Möglichkeit, direkt auszuwählen, aus welchem Feld des SIP-Paketes die zu sendende Nummer übertragen werden soll. Zur Auswahl stehen:

    From- Display (Standard)
    Remote-Party-ID
    P-Preferred-Identity
    P-Asserted-Identity

    Bei „Standardeinstellung für“ können Sie aus einer Liste von getesteten Telefonanlagen auswählen, welches System Sie nutzen. Es werden dann automatisch die korrekten Einstellungen für die Telefonanlage übernommen.



    Benutzerdefinierten Rufnummernanzeige: In der „Benutzerdefinierten Rufnummernanzeige“ haben Sie die Wahl zwischen der Kopfrufnummer des Trunks oder einer frei wählbaren Rufnummer, welche in den Feldern „Vorwahl“ und „Telefonnummer“ eingetragen werden kann.



    „Rufnummer unterdrücken“ sorgt für anonymisierte Anrufe. Hier wird keine ausgehende Rufnummer signalisiert.
     
  4. Bei den Trunks ist es wichtig, dass die rechtlichen Hinweise gelesen und akzeptiert werden, bevor Sie anschließend die Einstellungen mit „Übernehmen“ speichern.