Zum Hauptinhalt springen

Hilfecenter

Gespräche mit einem FRITZ!Fon scheitern mit der Meldung „Unverschlüsselte Verbindung abgebaut“

Die Meldung „Unverschlüsselte Verbindung abgebaut“ nach einem Gesprächsabbruch mit einem FRITZ!Fon an einer FRITZ!Box deutet darauf hin, dass die Verschlüsselung der DECT-Verbindung nicht richtig konfiguriert ist. Wir erklären, was Sie tun können.

Hersteller: AVM
Bezeichnung: FRITZ!Box 7590, 7530, 7490, 6591, 6590, 6490 u.a.
Firmware: FRITZ!OS 7.20 und höher
Webseite des Herstellers: avm.de

 

Fehlerbild: Sie nutzen eine FRITZ!Box sowie ein oder mehrere FRITZ!Fons, haben verschlüsselte Telefonie aktiviert und Gespräche brechen innerhalb von ca. 15 Sekunden ab. Auf dem FRITZ!Fon erscheint die Meldung „Unverschlüsselte Verbindung abgebaut“.

Ursache: Die Verschlüsselung der DECT-Verbindung muss an mehreren Geräten eingerichtet werden. Dies sind immer die beiden „Endpunkte“ FRITZ!Box und FRITZ!Fon. Außerdem muss die Verschlüsselung an allen Geräten einheitlich konfiguriert sein - also entweder vollständig aktiviert oder vollständig deaktiviert.

Besonderheit bei der Verwendung von DECT-Repeatern
Sollten Sie zusätzlich einen DECT-Repeater nutzen, um die Reichweite Ihrer schnurlosen Telefone zu erweitern, dann muss auch dieses Gerät die verschlüsselte Verbindung unterstützen. Derzeit funktioniert dies nur mit dem FRITZ!DECT von AVM. Bei Repeatern von anderen Herstellern muss die Verschlüsselung daher leider vollständig deaktiviert werden.

Verschlüsselung vollständig aktivieren

Sie können die DECT-Verbindung verschlüsseln, wenn Sie entweder keinen DECT-Repeater oder den Repeater FRITZ!DECT von AVM nutzen.

  1. Bitte prüfen Sie zunächst, ob im betroffenen FRITZ!Fon tatsächlich die Option „Abhörsicher“ ausgewählt ist! Sie finden diese im Menü unter dem Punkt „Telefonie“.
  2. Wenn ja, rufen Sie bitte die Konfigurationsoberfläche der FRITZ!Box auf.
  3. Wählen Sie das Menü „Telefonie“ und dort den Punkt „DECT“.
  4. Beim Reiter „Basisstation“ gehen Sie bitte zum Abschnitt „Sicherheit“.
  5. Aktivieren Sie die Option „Nur sichere DECT-Verbindungen zulassen (empfohlen)“.
  6. Vergessen Sie bitte nicht, die Einstellungen zu übernehmen!
  1. Anschließend muss die FRITZ!Box einmal neu gestartet werden.
  2. Verbindungen sollten nun nicht mehr abbrechen. Wenn doch, versuchen Sie bitte die Verschlüsselung vollständig zu deaktivieren.

Alternativ können Sie natürlich auch das FRITZ!Fon und die FRITZ!Box so konfigurieren, dass eine nicht-verschlüsselte Verbindung aufgebaut wird. Wie bereits erwähnt muss lediglich darauf geachtet werden, dass sämtliche Geräte einheitlich konfiguriert sind.

Verschlüsselung vollständig deaktivieren

Wenn Sie einen DECT-Repeater nutzen, der nicht von AVM stammt, muss kann die DECT-Verbindung leider nicht verschlüsselt werden.

  1. Loggen Sie sich in der FRITZ!Box ein.
  2. Wählen Sie im Menü „Telefonie“ den Punkt „Telefoniegeräte“ und löschen Sie sämtliche registrierten DECT-Telefone.
  3. Anschließend können Sie die Option „Abhörsicher“ im FRITZ!Fon deaktivieren. Sie finden diese im Menü unter „Telefonie“.
  4. Stellen Sie sicher, dass in der FRITZ!Box bei „Telefonie“ > „DECT“, die Option “Nicht-verschlüsselte DECT-Verbindungen zulassen“ ausgewählt ist.
  1. Anschließend können Sie alle FRITZ!Fons neu registrieren.
  2. Verbindungen sollten nun nicht mehr abbrechen.