Was bietet der anynode Software-SBC?

Die Wolfsburger TE-Systems GmbH bietet mit ihrer plattformunabhängigen anynode Software einen Session Border Controller (SBC) für mehr Sicherheit, Kompatibilität und Flexibilität.

Neben der sicheren Kopplung des internen Firmennetzes mit einem externen Netz, lässt anynode als Schnittstelle verschiedene SIP-Endpunkte zuverlässig miteinander kommunizieren. Dabei übernimmt anynode die Signalisierungs- und Medienterminierung, transcodiert unterschiedliche Medien, verwaltet digitale Zertifikate, setzt Port- und Adressinformationen um, führt Routingentscheidungen und Rufnummernmanipulation durch, verbirgt die interne Netzwerktopologie, bietet mehr Sicherheit sowie umfassende Live-Monitoring-Funktionen und Analyse-Werkzeuge.

Der anynode SBC ist von Microsoft zertifiziert und bietet ein Provider-Template zur einfachen Anbindung von easybell SIP Trunks. Mit Direct Routing für Microsoft Phone System und anynode können fast jeder Telefonanschluss und TK-Anlage von Drittanbietern an Microsoft Teams angebunden werden. In diesem Webinar möchten wir Ihnen gemeinsam mit den Kollegen von TE-Systems die Möglichkeiten von anynode aufzeigen.

Kontaktieren Sie uns bei Fragen und Anregungen gerne unter webinare@easybell.de.

Fragen und Antworten

Während und nach dem Webinar erreichen uns immer einige Fragen, worauf wir im Folgenden eingehen. Sollten Sie darüber hinaus noch weitere Fragen haben, wenden Sie sich gern an uns unter webinare@easybell.de oder support@easybell.de.

 

Gibt es eine fertige virtuelle Maschine oder einen Docker-Container, um anynode zu installieren?

Fertige Maschinen gibt es über Microsoft Azure oder Amazon Web Services (AWS Marketplace). Darüber hinaus lässt sich anynode unter Microsoft Windows und Linux installieren. Weitere Informationen finden sich in den anynode Systemvoraussetzungen.

 

Macht der SBC immer ein Transcoding, so dass keine RTSP-Session mehr direkt ist?

Nein, da macht anynode keine Vorgaben. Z.B. möchte man bei einer Anbindung von Microsoft Teams den Traffic auch nicht auf dem SBC haben. Bei Bedarf lässt sich die Mediation aber auch erzwingen. Informationen zu Medien und Transcoding finden sich im technischen Datenblatt zu anynode im TE-SYSTEMS Community-Bereich.

 

Ist die Microsoft 365 Business Standard Lizenz ausreichend, um den anynode SBC mit Teams zu verbinden?

Benötigt wird ein Microsoft E-Lizenzplan. Bei E1 oder E3 muss das Microsoft Phone System noch hinzugebucht werden. In der E5 Business Lizenz ist Microsoft Phone System bereits enthalten. Microsoft Phone System ist Voraussetzung für Direct Routing. Die Lizenzierung für Microsoft Phone System erfolgt pro Nutzer.

 

Was ist die beste Lösung, um eine TK-Anlage anzubinden. SIP-Trunk oder einzelne Registrierungen durch anynode via SIP-User an die TK-Anlage?

Das lässt sich nicht allgemeingültig beantworten, da es von der jeweiligen Telefonanlage und den gewünschten Routingfunktionen abhängt. Am besten mit der 60-Tage-Testlizenz im Vorfeld testen oder direkt mit einem anynode Produktpartner in Kontakt treten.

 

Wie werden Sessions gezählt? (Interne PBX zu Teams, externe PBX zu Teams, Teams zu Teams, PBX zu PBX)

Generell werden nur eingehende Verbindungen gezählt, interne dagegen nicht. Ein easybell SIP-Trunk zu Microsoft Teams wird als eine Session gezählt, auch wenn es sich technisch gesehen um zwei Sessions handelt. anynode terminiert zunächst den eingehenden Ruf von easybell innerhalb des Systems, führt dann die Rufnummern- und Routing-Manipulationen durch und führt dann ein neues SIP-Signal zu Microsoft Teams aus.

Ähnlich verhält es sich, wenn die TK-Anlage an anynode angebunden ist und in Richtung Microsoft Teams telefonieren möchte. Auch in diesem oder dem umgekehrten Fall wird nur eine SIP-Session gezählt.

In bestimmten Fällen könnte man auch die TK-Anlage als SIP-Trunk nutzen, z.B. um auch in der TK-Anlage zu sehen, welcher Teams-Nutzer telefoniert. Die TK-Anlage würde an anynode angebunden, und der Provider dahinter. Jedes von Teams aufgebaute Gespräch ginge über anynode und die TK-Anlage. Damit wäre auch bekannt, welche entsprechende Nebenstelle in der TK-Anlage aktuell belegt wäre, Stichwort Präsenzstatus. In dem Fall würden zwei SIP-Sessions verbraucht, da man einmal von anynode in die TK-Anlage gehen würde, und von der TK-Anlage über anynode raus zum Provider.

Teams zu Teams ginge nicht über anynode und würde damit keine Session verbrauchen, es sei denn es würde explizit die Nebenstelle des Kollegen über das Tastenfeld gewählt werden. Letzteres würde über anynode gehen und als Session gezählt.

 

Wie hoch sind die Kosten für eine anynode-Lizenz?

Nachdem man sich für den TE-SYSTEMS Community-Bereich registriert hat, gibt es dort im Download-Bereich neben allen weiteren Produktinformationen auch die anynode-Preisliste. Die Lizenzierung erfolgt anhand von SIP-Sessions. Das kleinste Paket umfasst 10 Sessions bei 900,00 € für Endkunden.

 

Besteht die Möglichkeit, bei eingehenden Telefonanrufen mittels der Telefonnummer und einem angebundenen CRM-System, den Anrufer namentlich an den Teams-Client weiterzuleiten?

Ja, über die im Webinar vorgestellt Route-Supervision, sowohl in Richtung Microsoft Teams als auch in Richtung Telefonanlage, sofern die Telefonanlage dies unterstützt.

 

Sieht easybell vor, anynode als Software-as-a-Service (SaaS) anzubieten?

Bislang ist dies nicht vorgesehen, die Kompatibilität und enge Zusammenarbeit zwischen easybell und anynode ist davon unabhängig aber gegeben.

 

Wird eingehendes FAX durch anynode unterstützt?

anynode macht eine reine SIP-Signalisierung. Ob sich die verbundenen Teilnehmer dann über T.38 oder Softfax austauschen, hängt nicht von anynode ab. Es lässt sich zur FAX-Anbindung aber auch die XCAPI Lösung von TE-SYSTEMS in anynode einbinden. Zudem ist easybell transcodent, und ermöglicht so auch die Verwendung von T.38.

 

Wird TAPI-Call über Microsoft Teams unterstützt?

anynode verfügt über keine eigene TAPI-Schnittstelle zur Anbindung bspw. von CTI oder Estos TAPI. Mit der CRM-Integration in anynode ist ein Teil der Anwendungsszenarien allerdings bereits abgedeckt. Daneben gibt es eine Reihe von guten TAPI-Lösungen am Markt die hinzugezogen werden können. Auch lässt sich unter Microsoft Windows Calling-Software einbinden, die das Klicken auf eine Rufnummern in Teams umleiten. In der aktuellsten Teams-Version sollte dies auch bereits integriert sein.

 

Wir verwenden easybell und 3CX mit einem Journaling zu Salesforce. Wäre das mit anynode und einem Routing zu Microsoft Teams weiterhin möglich?

Ja, Anrufstatistiken lassen sich an Drittanbieter exportieren und dort auswerten. Es gibt mehrere Möglichkeiten, dies auszulösen. Über Supervision könnten zu Beginn, während oder am Ende eines Anrufes Einzelverbindungsdaten über entsprechende Schnittstellen exportiert werden.

Sonst kann man auch immer in der Anrufliste auf eine Route oder einen SIP-Node verweisen, z.B. im Teams-Tenant (dem Hauptkonto) das Anrufprotokoll führen. Informationen wie Anrufverteilung, Gesprächsdauer, anynode CPU-Auslastung oder Lizenzstatus lassen sich mit damit exportieren, über das Menü oder REST API.

 

Gibt es eine Anleitung zur technischen Installation von anynode?

Bei Download von anynode über das Kontaktformular auf anynode.de erhält man die Technote u.a. zur Microsoft Teams Integration sowie einen Link zu einem Anleitungsvideo, indem die Installation innerhalb weniger Minuten gezeigt wird. Daneben gibt es auch eine umfängliche PDF-Anleitung.

Erstellt von: Raiko Schulz
Zuletzt geändert am: 04. Juni 2021