Zum Hauptinhalt springen

Rufnummern aus mehreren Vorwahlbereichen zusammenfassen

Sie können Rufnummern aus unterschiedlichen Vorwahlbereichen in einem Sammelaccount zusammenfassen. Wir erklären, worauf Sie dabei achten müssen.

Bei easybell können Sie aus mehreren Rufnummern einen sogenannten „Sammelaccount“ erstellen. Anstatt jeden SIP-Account mühselig einzeln einzutragen, muss der daraus resultierende SIP-Account nur noch ein Mal in Ihrer Telefonanlage registriert werden. Das reduziert auch die Zahl der Registrierungsanfragen und somit die Möglichkeit, dass eine IP-Adresse durch fehlerhafte Registrierungsversuche in unserem System gesperrt wird.

Wenn Sie Rufnummern aus mehreren Verträgen zusammenfassen wollen, weil Sie bspw. Rufnummern aus verschiedenen Vorwahlbereichen nutzen wollen, müssen Sie zunächst die Kundennummer, zu der die weiteren Rufnummern gehören, zu ihrem Sammelaccount hinzufügen.

Anleitung

1. Einstellungen für Sammelaccounts öffnen

Kundennummern können Sie direkt bei den „Sammelaccount-Einstellungen“ hinzufügen.

Öffnen Sie dazu bitte das Kundenportal, in dem Sie den Sammelaccount erstellen wollen. Gehen Sie dann zu Telefonfunktionen → Rufnummern verwalten und klicken Sie auf „Sammelaccount“.

Achtung! Es müssen unter einer Kundennummer mindestens zwei Rufnummern bestehen, damit die Sammelaccount-Funktion freigeschaltet ist.

2. Kundennummer hinzufügen

Bei den Sammelaccount-Einstellungen klicken Sie zunächst auf „Kundennummer hinzufügen“. Es öffnet sich ein Dialog, in dem Sie bitte die Kundennummer angeben, deren Rufnummern Sie in diesem Sammelaccount zusammenfassen wollen.

Um Missbrauch zu verhindern, müssen Sie das zugehörige Kundenportal-Passwort eingeben.

3. Sammelaccount erstellen

Nun können Sie wie gewohnt einen Sammelaccount einrichten. Zusätzlich zu den Rufnummern dieser Kundennummer werden jetzt auch die der verknüpften Kundennummer angezeigt.

Diese können jedoch nicht als Haupttrunk ausgewählt werden. Der Haupttrunk stammt immer von der Kundennummer, unter der der Sammelaccount erstellt wird.

Wichtig! Notrufe sicherstellen

Notrufe an die 110 und 112 werden immer an die nächstgelegene Notrufzentrale vermittelt. Welche das ist, ist abhängig von der übermittelten Rufnummer. Wenn Hilfesuchende sich nicht mehr klar artikulieren können, kann einer Rufnummer sogar die Anschlussadresse zugeordnet werden. Bei diesen sogenannten „Röchelanrufen“ wird der Rettungswagen automatisch zu der Anschlussadresse der übermittelten Rufnummer geschickt.

Wenn Sie Rufnummern aus mehreren Vorwahlbereichen und/oder unterschiedlichen Anschlussadressen in einem Sammelaccount verwenden, kann das zu Problemen bei der Zuordnung führen. Mehr dazu unter „Was ist zu beachten, um Notrufnummern jederzeit erreichen zu können?“.

Achten Sie deshalb bitte darauf, dass bei Notrufen immer eine für die Anschlussadresse passende Rufnummer über CLIP no screening signalisiert wird. Wie das funktioniert, lesen Sie in unserer Anleitung „CLIP no screening richtig konfigurieren“.

Besonderheiten von Sammelaccounts mit mehreren Kundennummern

Eine Rufnummer steht immer nur an einer Stelle zur Verfügung

Wenn Sie Rufnummern einer anderen Kundennummer in einem Sammelaccount verwenden, wird diese Rufnummer im ursprünglichen Kundenportal nicht mehr angezeigt.

Auswirkungen auf Abrechnung und verfügbare Sprachkanäle

Die Berechnung der Gespräche erfolgt über den Sammelaccount zu den Konditionen des zugehörigen Vertrags. Auch die Sprachkanäle werden bei der Kundennummer des Sammelaccounts belegt.

Einschränkungen beim Bearbeiten persönlicher Daten

Verträge, deren Rufnummern einer anderen Kundenummer zugeordnet sind, können nicht umgezogen oder gekündigt werden. Das liegt daran, dass wir weiterhin sicherstellen müssen, dass Sie einen Vertrag an dem jeweiligen Standort haben.

Bitte lösen Sie zunächst die betroffenen Rufnummern aus dem Sammelaccount, damit diese wieder der ursprünglichen Kundenummer zugewiesen werden. Anschließend können Sie einen Umzug beauftragen oder den Vertrag kündigen.

Sammelaccounts aus mehr als zwei Kundennummern

Sie können auch Rufnummern von mehr als zwei Kundennummern in einem Sammelaccount zusammenfassen.
Dafür gelten aber besondere Regeln:

  • Eine Kundennummer kann entweder andere Rufnummern aufnehmen oder abgeben, nicht beides gleichzeitig
  • Nur die Kundennummer, unter der der Sammelaccount geführt wird, kann mit mehreren Kundennummern gleichzeitig verbunden sein und deren Rufnummern aufnehmen.
  • Eine Kundennummer kann Rufnummern daher nicht an zwei unterschiedliche Accounts abgegeben.

Überlegen Sie also bereits im Vorfeld, welches Ihr Hauptaccount sein soll. Beachten Sie dabei, dass dessen Vertragsbedingungen (Sprachkanäle, Minutenpakete, usw.) anschließend für den gesamten Sammelaccount gelten.

Wenn Sie einfach nur alle Standorte über eine Rechnung abrechnen wollen, ist die Sammelrechnung die richtige Funktion. Sammelrechnungen und Sammelaccounts können natürlich kombiniert werden.